Kinder und Jugendliche gehen nach der Grundschule auf ganz unterschiedliche weiterführende Schulen. Die bekanntesten sind momentan Haupt- und Realschule sowie das Gymnasium. Es gibt daneben aber auch noch viele weitere. In vielen Bundesländern wird momentan darüber diskutiert, die Hauptschule aufzulösen und mit anderen Schulen zu verbinden.

Der Vorteil der unterschiedlichen Schulformen ist, dass zum Beispiel Kinder mit Lernschwächen oder Sprachschwierigkeiten eine angemessene Betreuung erhalten und sich der Unterricht den Bedürfnissen der Kinder anpassen kann. Der Praxisbezug in der Hauptschule erleichtert zudem den Einstieg in einen handwerklichen Beruf. Nachteile sind aber, dass vielen Kindern dadurch die Möglichkeit auf einen höheren Abschluss, wie das Abitur, stark erschwert wird, dass sich Jugendliche ausgegrenzt fühlen und dass eine soziale Spaltung verstärkt wird.  

Diese Seite bietet einen Überblick über das dreigeteilte Schulsystem sowie über andere Schulformen.

Der Bundestag hat 2006 eine Pro und Kontra Stellungnahme zu den Schulformen veröffentlicht.