Syrien: Kindheit in Trümmern

Gemeinsam schenken wir Kindern ein Stück Zukunft

Wann hört dieser Alptraum endlich auf? Das fragen sich Millionen Kinder aus Syrien jeden Tag. Siebeneinhalb Jahre nach Beginn des Konflikts liegen viele Orte in Trümmern: Wohnhäuser und Schulen sind zerstört, Strom und Wasser ist nicht überall verfügbar. Landminen und Blindgänger sind eine riesige Gefahr für Kinder. Das Gesundheitssystem ist in vielen Gebieten zusammengebrochen, und ein Großteil der Familien in Armut abgerutscht.

Syrien-Krieg: Mädchen Rama bewegt sich mithilfe einer Gehhilfe durch das zerstörte Aleppo

Kinder wie die achtjährige Rama aus Aleppo kennen nichts anderes als Krieg. Seit sie bei einem Bombenangriff verletzt wurde, ist sie auf eine Gehhilfe angewiesen.

© UNICEF/Syria 2018/ Khudr Al-Issa

UNICEF bleibt vor Ort und hilft – dank Ihrer Unterstützung

UNICEF ist seit Beginn des Konflikts in Syrien und den Flüchtlingsunterkünften in Nachbarländern aktiv. Ein Team von rund 250 Mitarbeitern arbeitet mit lokalen Partnern rund um die Uhr daran, überlebenswichtige Hilfe zu den Familien zu bringen.

Nach den traumatischen Erlebnissen, die viele Kinder durchgemacht haben, ist es zudem wichtig, dass die Mädchen und Jungen zur Schule gehen und sich eine Perspektive auf ein normales Leben an einem sicheren Ort bewahren. UNICEF errichtet daher Notschulen und sichere Orte, an denen Kinder einfach nur Kind sein können. 

Syrien Krieg: Untersuchung in einer mobilen Klinik von UNICEF

Bild 1 von 6 | In mobilen Kliniken behandeln Helfer erkrankte Kinder selbst in den gefährlichsten Gebieten. Die Mini-Vans sind so ausgestattet, dass die Kinder mit dem Nötigsten versorgt werden.

© UNICEF/UN0207855/Al-Issa
Syrien Krieg: Afrin mit einem Paktet Nahrungsergänzungsmittel

Bild 2 von 6 | Die fünfjährige Afrin hat ein UNICEF-Hilfspaket bekommen. Sie wurde auf Zeichen von Mangelernährung untersucht. Zur Vorbeugung hat sie Nahrungsergänzungsmittel erhalten. 

© UNICEF/UN0207848/Al-Issa
Syrien Krieg: UNICEF Helfer verteilen Hilfspakete an Flüchtlinge im Irak

Bild 3 von 6 | Auch in den Nachbarländern, wie hier in einem Camp im Nordirak verteilen UNICEF-Mitarbeiter Hilfspakte an Kinder und ihre Familien. Aydin (3) und seine Mutter sind froh über die Unterstützung.

© UNICEF UK/Schermbrucker
Flüchtlingskinder: Syrische Kinder gehen wieder zur Schule

Bild 4 von 6 | UNICEF-Notschulen sind für die Kinder Orte der Hoffnung. Hier sind sie sicher, verbringen Zeit mit Freunden und können lernen. Der strukturierte Alltag gibt ihnen Halt.

© UNICEF Syria/2015/Omar Sandiki
Syrien Konflikt: Kinderfreundlicher Ort mit Spielsachen

Bild 5 von 6 | Etwas zu Malen, ein paar Spielsachen und ein ruhiger Ort bringen viele Kinder schnell wieder zum Lachen. In diesem UNICEF-Zelt im Libanon können die syrischen Kinder einfach Kind sein.

© UNICEF DT/Ramzi Haidar
Syrien Krieg: Yusuf auf dem Arm eines UNICEF-Helfers

Bild 6 von 6 | Der sechs Monate alte Yusuf wurde im umkämpften Ost-Ghouta geboren. Unsere Mitarbeiter versuchen die Kinder vom ersten Tagen an bestmöglich zu schützen und zu versorgen. 

© UNICEF/UN0187723/Sanadiki

Bitte helfen Sie mit, die Kinder mit lebenswichtigen Hilfsgütern zu versorgen und ihnen Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu schenken. 

Wir dürfen die Mädchen und Jungen aus Syrien nicht im Stich lassen!