Millah telefoniert mit ihrer Lehrerin.
© UNICEF/UNI358753/IjazahMillah telefoniert mit ihrer Lehrerin.
Blog

Indonesien: Millah macht Fortschritte

Viele Dinge fallen Millah aus Indonesien schwerer als anderen Mädchen und Jungen, denn sie kam mit einer geistigen Behinderung zur Welt. In der Schule kann sie kaum mithalten. Doch seit einiger Zeit erhält die Zwölfjährige besondere Unterstützung.


von Verena Linde

Einen Fuß nach dem anderen setzt Millah auf die Treppenstufen, ihre Hand umklammert das Geländer. Unten steht ihre Mutter und feuert sie an. Nur noch ein paar Schritte, dann hat sie es nach oben geschafft – und strahlt.

Millah aus Indonesien läuft die Treppe hoch.

Viele Dinge fallen Millah schwerer als anderen Mädchen und Jungen. Doch davon lässt sie sich nicht unterkriegen!

© UNICEF/UNI358757/Ijazah

Der Zwölfjährigen fällt vieles schwerer als anderen Kindern, schon seit ihrer Geburt. Aufgrund einer geistigen Behinderung denkt sie langsamer als die meisten – und das macht sie unsicher: beim Treppensteigen, beim Spielen mit Freundinnen und Freunden, beim Laufen auf der Straße.

Millah lernt mit ihren Freunden.

An ihrer Schule lernt Millah gemeinsam mit ihren Freunden und wird besonders gefördert.

© UNICEF/UNI358754/Ijazah

Als Millah eingeschult wird, merkt die Familie schnell, dass sie be­sondere Unterstützung braucht. Solche speziellen Hilfsangebote sind jedoch in ihrer Heimat Indo­nesien rar. Zwar fördert der Staat die Schulbildung von Mädchen und Jungen schon viel besser als noch vor einigen Jahren, aber das reicht längst nicht aus.

Millah hatte Glück: Vor drei Jahren startete ein von UNICEF unterstütztes Projekt, das Lehre­rinnen und Lehrer einer normalen Schule zusätzlich darin ausbildet, Kinder mit Behinderung zu unterrichten.

Millah telefoniert mit ihrer Lehrerin.

Während der Pandemie musste auch Millah zeitweise zu Hause lernen. Hier spricht sie via Smartphone mit ihrer Lehrerin.

© UNICEF/UNI358753/Ijazah

Die Schule liegt ganz in der Nähe von Millahs Zuhause in der Stadt Ungaran auf der Insel Java. Millah wurde dort aufgenommen – und machte bald große Fortschritte. In­­zwischen kann sie sogar lesen und schreiben. Das beflügelt sie, nimmt ihr etwas von der Unsicherheit und gibt ihr vor allem Zuversicht. Inzwischen glaubt sie fest daran: Eines Tages wird sie einen Beruf erlernen und für sich selbst sorgen können.

logo-geolino-gastbeitrag
Verena Linde, Textredakteurin beim Kindermagazin GEOlino
Autor*in Verena Linde

Verena Linde ist Textredakteurin beim Kindermagazin GEOlino und schreibt dort unter anderem über UNICEF-Projekte aus aller Welt.