UNICEF-BOTSCHAFTER ORLANDO BLOOM BESUCHT SYRISCHE FLÜCHTLINGSKINDER
Freitag, 25. April 2014, 10:23 Uhr
von Simone Morawitz | 0 Kommentare

UNICEF-Botschafter Orlando Bloom läuft durch die schmalen Straßen von Irbid, der drittgrößten Stadt von Jordanien – ganz im Norden des Landes. Das Ziel des britischen Schauspielers ist die Unterkunft einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien. An einer hellen Metalltür macht er halt und tritt ein. Orlando Bloom begrüßt den Vater der Familie. Sie stehen vor grauen Steinwänden, über die Planen gespannt wurden. Die Unterkunft ist einfach eingerichtet.

Sie setzen sich auf dünne Matratze und beginnen zu reden. Die syrische Familie erzählt dem 37-Jährigen ihre bewegende Geschichte – es ist eine Geschichte von vielen tausenden.

„Die Familien, die ich getroffen habe, hatten ein ganz normales Leben: Die Eltern hatten einen Job; die Kinder sind zur Schule gegangen und haben gespielt. Der Krieg hat ihr Leben zerstört und sie entwurzelt. Jetzt befinden sich die Familien in einer heiklen Situation und haben wenig Hoffnung für ihre Zukunft“, sagte Orlando Bloom während seines Besuchs sichtlich berührt. „Sie wollen nicht wie Flüchtlinge leben, ohne Ehre und Respekt. Sie wollen einfach nur ihr Leben zurück und eine gute Zukunft für ihre Kinder.“

Leben im jordanischen Flüchtlingslager Za‘atari

Orlando Bloom besuchte in Jordanien auch das Flüchtlingslager Za’atari. Rund 100.000 Männer, Frauen und Kinder leben dort. Die Familien sind in Zelten oder winzigen Wohnwagen untergebracht, inmitten einer rauen Wüstenlandschaft mit eisigen Wintern und sehr heißen Sommern.

Orlando Bloom im Zaatari Camp

Orlando Bloom zu Besuch in einer kinderfreundlichen Schule im Flüchtlingslager Za'atari.
© UNICEF/NYHQ2014-0436/Diffidenti

Im Camp hat UNICEF kinderfreundliche Schulen aufgebaut. Die Kinder können dort wieder lernen und ein Stückweit den Alltag vergessen. Als „Aushilfslehrer“ Orlando Bloom den Zelt-Klassenraum betritt, schaut er in aufgeweckte, neugierige Kindergesichter. Welche Worte er in der Landessprache auf jeden Fall lernen müsse, fragt Bloom. Ein Mädchen steht auf und der Schauspieler lernt auf Arabisch die Worte „Ich liebe Dich“.

Hilfe für syrische Flüchtlingskinder

Helfen auch Sie mit, dass die Kinder aus Syrien nicht vergessen werden. Teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook, Twitter oder Instagram mit #childrenofsyria oder #nolostgeneration. Oder spenden Sie direkt online für die Flüchtlingskinder aus Syrien – für Trinkwasser, für Schulmaterial, für eine Zukunft!

Aktuelle Informationen zur Situation der syrischen Flüchtlingskinder finden Sie unter www.unicef.de/syrien.

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld