Tariq Zaidi, Großbritannien

Haiti: Im Elend die Würde bewahren


Ohne Parkett tanzen, über Müllberge zur Schule gehen, vom Maniküre-Studio träumen, zwischen Wellblechwänden lernen, in einer Kirche ohne Dach singen, die bedrückende Enge auslachen: Der britische Fotograf Tariq Zaidi ist kein „Arm-aber-glücklich“-Ideologe. Dennoch will er mit seinen Bildern aus dem größten Slum der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince dafür werben, sich die Kraft der Menschen bewusst zu machen, die unter solchen Bedingungen leben müssen. 

Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 1 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 2 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 3 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 4 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 5 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 6 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 7 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 8 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 9 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 10 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 11 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 12 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 13 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 14 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)
Haiti: Im Elend die Würde bewahren
Bild 15 von 15 © Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)

80 000 sind es vermutlich, die in den Hütten am steilen Berghang von „Jalousie“ wohnen: ohne fließendes Wasser, ohne Müllabfuhr, nur mit gelegentlicher Stromversorgung. „Gemeinschaftssinn“ hat Zaidi gerade hier gefunden – und Kinder, die voller Hoffnung und Ehrgeiz sind.

Biografie: Tariq Zaidi, Großbritannien (Caters News Agency, Getty Images)

Portrait: Tariq Zaidi
© Tariq Zaidi

Tariq Zaidi is a freelance photographer based out of London, England. Zaidi’s photography focuses on inequality, endangered communities and social change. He aims to capture the spirit and dignity of people in connection with the environment that they inhabit. Zaidi has worked in 18 countries across 4 continents, mainly in the developing world. His work has been shown in over 60 international exhibitions, and has been featured in over 700 publications since August 2015, including The Guardian, BBC News, CNN, National Geographic, The Washington Post, Der Spiegel, El Pais, The LA Times and Smithsonian Magazine, among other respected international titles.

Zaidi was awarded the ‘Photographer of the Year’ prize in POYi75 2018 (Pictures of the Year International Competition) for his work from Congo, North Korea and Brazil. He is one of the winners of the PDN Photo Annual 2018 in Photojournalism/Documentary, and is the recipient of the Marty Forscher Fellowship Fund for outstanding achievements in humanistic photography, presented by Parsons Design School. Zaidi’s current project is a visual anthology of dignity and community in some of the poorest regions of the world, entitled ‘Capturing the Human Spirit’. The first three instalments of the project were featured at Visa Pour L’image, International Festival of Journalism (Perpignan, France) in September 2018.
 

1. Platz: Antonio Aragón Renuncio
Jedes Kind zählt. Als „Strafe der Götter“ gelten sie, als „Dämonen“ womöglich. Das „Saint Louis Orione-Zentrum“ bietet ihnen ein sicheres Zuhause. Eines dieser Kinder: der Junge mit den Beinprothesen, den der spanische Fotograf Antonio Aragón Renuncio porträtierte.
Ehrenvolle Erwähnungen
Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury beim UNICEF-Foto des Jahres zehn Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen die Lebenssituation von Kindern aus unterschiedlichen Ländern weltweit.
Der Wettbewerb
Mit der international renommierten Auszeichnung "UNICEF-Foto des Jahres" prämiert UNICEF Deutschland Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren.