Pressemitteilung

Das UNICEF-Foto des Jahres 2022 im Willy-Brandt-Haus

Terminhinweis

Köln

UNICEF Deutschland zeichnet mit dem internationalen Wettbewerb „UNICEF-Foto des Jahres“ jährlich Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalist*innen aus, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern dokumentieren. Die frisch gekürten Gewinnerbilder des Wettbewerbs 2022 werden vom 18.01. bis 26.02.2023 im Willy-Brandt-Haus präsentiert.

Tigray, Äthiopien: Zuflucht zu den Büchern
© Eduardo Soteras, Argentinien, AFP (Agence France Press)

Die Bilder zeigen die Lebensverhältnisse von Kindern und Jugendlichen in schwierigsten Lebenslagen: im Krieg, in materieller oder seelischer Not. Aber auch Momente der Zuversicht und Hoffnung sowie Facetten unterschiedlicher Alltagswelten werden abgebildet. Das verbindende Element in diesem Jahr ist das Bedürfnis der Kinder, sich auch unter widrigsten Umständen zu bilden. 

Über die Preisvergabe entschied wie in den Vorjahren eine unabhängige Jury. Sie wählte Reportagen und Dokumentationen aus, die sich durch besondere ästhetische und journalistische Qualität sowie durch Sorgfalt, Empathie und Respekt gegenüber Kindern auszeichnen. 

Mirja Linnekugel, Künstlerische Leiterin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus erklärt: „Nach einem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr freuen wir uns, das ‚UNICEF-Foto des Jahres‘ erneut im Willy-Brandt-Haus zeigen zu können. Das Thema Bildung bzw. Bildung von Kindern liegt uns besonders am Herzen und wir gratulieren den Preisträger:innen zu ihren bewegenden Fotografien, die so wichtige Themen transportieren. ” 

Das diesjährige „UNICEF Foto des Jahres“ symbolisiert die Widerstandskraft von Kindern. Es zeigt, was Kinder überall auf der Welt trotz schwierigster Umstände verbindet: ihre Neugierde und ihr Streben nach Bildung. Die Siegerbilder fangen solche Momente im äthiopischen Bürgerkrieg, in der Ukraine und in Afghanistan ein.

Diese sowie die Fotos aus sieben weiteren Reportagen sind in der Ausstellung bis zum 26.02.2023 zu sehen. Georg Graf Waldersee, Vorstandsvorsitzender von UNICEF Deutschland sagt anlässlich der Ausstellung: „Die Bilder des Wettbewerbs 'UNICEF-Foto des Jahres' zeigen wieder, wie sehr die zahlreichen oft schon über viele Jahre andauernden Krisen und Kriege das Leben von Kindern in Mitleidenschaft ziehen. Neben Schrecken und Verletzungen dokumentieren sie aber auch Zuversicht und den Willen nicht aufzugeben, sich dem schweren Schicksal entgegenzustellen. Die Ausstellung ist eine Botschaft an uns alle: Der Einsatz für eine bessere Welt für Kinder ist der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme unserer Zeit.“ 

Informationen zur Ausstellung

Willy-Brandt-Haus Berlin

Ausstellungseröffnung: Mittwoch 18. Januar 2023, 19:00 Uhr

Ausstellung: 19. Januar - 26. Februar 2023 

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag, 12:00 - 18:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.fkwbh.de    

Service für Redaktionen 

» Mehr Informationen zur Ausstellung im Willy-Brandt-Haus finden Sie unter www.fkwbh.de

» Pressetermine sind ab dem 17. Januar 2023 möglich. Anmeldung unter: 030 25 99 37 87, presse@freundeskreis-wbh.de  

Ein kostenloser Abdruck der prämierten Bilder sowie der dazugehörigen Texte ist im Rahmen der Berichterstattung zum „UNICEF-Foto des Jahres 2022“ unter Angabe des Copyrights der Fotograf*innen und der entsprechenden Agenturen sowie des Textautors möglich.

» Infos- und Bildmaterial zum UNICEF-Fotowettbewerb in unserer Digitalen Pressemappe

» Interview mit dem Preisträger Eduardo Soteras

Niklas  Klütsch

Niklas KlütschReferent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0221-93650-354presse@unicef.de