Pressemitteilung
"WIR SAGEN MERKEL UND OBAMA DIE MEINUNG!"
Köln
Freitag, 7. Februar 2014, 14:56 Uhr

INTENSIVE VORBEREITUNG AUF J8-GIPFEL WÄHREND EINES WORKSHOPS BEI UNICEF IN KÖLN

Vier Jugendliche aus Nürnberg fahren im Juli als deutsches Team zum internationalen Jugendgipfel parallel zum G8-Gipfel nach Italien

Einmal im Leben den wichtigsten Staats- und Regierungschefs die Meinung sagen – diese Chance haben nur wenige Menschen. Vier Jugendliche aus Nürnberg haben im Juli diese einmalige Gelegenheit. Johanna Elter, Michael Borsky, Kasimir Buhr und Hannes Reinwald (alle 17) reisen als deutsche Vertreter zum internationalen Jugendgipfel J8, den UNICEF parallel zum G8-Gipfel in Italien organisiert. Bei einem dreitägigen Workshop in Köln hat sich das deutsche Team intensiv auf das Treffen mit den anderen 52 Jugendlichen aus aller Welt vorbereitet. Der J8-Gipfel findet vom 4. bis 12. Juli in Rom statt. Eine Delegation der Jugendlichen wird am 9. Juli direkt mit den Staats- und Regierungschefs beim G8-Gipfel zusammentreffen, um ihnen die gemeinsam erarbeiteten Forderungen zu präsentieren.

Während des Vorbereitungsworkshops in Köln hat das deutsche Team sein Wissen über die J8-Themen Finanzkrise, Klimawandel, Armut und Entwicklung vertieft, sich mit ehemaligen J8-Teilnehmern über ihre Erfahrungen ausgetauscht, ein Medientraining absolviert und erste konkrete Forderungen an die Adresse der G8-Politiker ausgearbeitet. „Auf den bisherigen G8-Gipfeln wurde der richtige Weg aufgezeigt, um Probleme wie weltweite Armut und Klimawandel zu lösen. Jedoch wurden diese Wege nie eingeschlagen. Wir fordern, dass die schon gegebenen Versprechen eingehalten werden, und fordern weitere Maßnahmen, um aktuelle Probleme zu lösen“, sagen Johanna, Michael, Kasimir und Hannes. Den Schwerpunkt ihrer Forderungen legen die Jugendlichen auf die Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern. Diese soll zum Beispiel durch den Abbau von Subventionen und Schutzzöllen erreicht werden.

Ihre Thesen werden die vier Nürnberger in Rom mit den anderen J8-Teams diskutieren. Vertreten sind 4er-Teams aus den G8-Staaten (Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, USA, Kanada und Russland) sowie aus den sechs Schwellenländern Brasilien, Mexiko, Indien, China, Südafrika und Ägypten.

Die deutschen Jugendlichen hatten sich als Team „Die Weltverbesserer“ bei einem Wettbewerb von UNICEF und MyVideo beworben und waren von einer Jury aus vier Erwachsenen und vier Jugendlichen ausgewählt worden.

Porträts der Gewinner und weitere Informationen: www.younicef.de.

Ninja Charbonneau

PRESSEKONTAKT

Ninja Charbonneau
0221-93650-298
E-Mail: presse(at)unicef.de