Pressemitteilung
PEACE X PEACE-FESTIVAL SETZT ZEICHEN DER HOFFNUNG
Berlin / Köln
Donnerstag, 2. Juni 2016, 12:55 Uhr

PROMINENTER EINSATZ ZUGUNSTEN VON KINDERN IM KRIEG UND AUF DER FLUCHT

Am kommenden Sonntag (5. Juni) ist es soweit: Internationale und nationale Stars geben beim PEACE x PEACE-Festival (PxP-Festival) Kindern im Krieg und auf der Flucht ihre Stimme. Mit dabei sind Top-Acts wie Seeed, Beatsteaks, Max Herre, Joy Denalane, Patrice, Clueso und Cro. Organisator des Benefiz-Festivals, zu dem in der Berliner Waldbühne 21.000 Fans erwartet werden, ist der in Berlin lebende Sänger und Songwriter Fetsum, der selbst als Flüchtlingskind nach Deutschland kam. Reinerlös und Spenden des Events fließen in die internationale UNICEF-Arbeit für Kinder im Krieg und auf der Flucht sowie in ausgewählte Flüchtlingsprojekte in Deutschland.

„Wenn ich meine eigene Flüchtlingsgeschichte mit der Situation der meisten Flüchtlingskinder heute vergleiche, merke ich, wie viel Glück ich bisher im Leben hatte“, sagt Musiker Fetsum. „Mit dem PxP-Festival möchte ich diejenigen unterstützen, die nicht so behütet aufwachsen können wie ich.“

„Nach Schätzungen von UNICEF wächst heute eines von neun Kindern weltweit in einem Konfliktgebiet auf. Viele Familien fliehen vor der anhaltenden Gewalt in ihrer Heimat. Auf der Flucht sind besonders die Kinder häufig schweren Entbehrungen, Missbrauch und Ausbeutung ausgesetzt“, erklärt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland. „Es ist beeindruckend, dass sich so viele namhafte Künstler für die Rechte dieser Kinder stark machen.“

PxP-Festival Plakat

Mit dem Reinerlös und den Spenden des Festivals werden UNICEF-Bildungsprojekte für Kinder in Syrien, Südsudan, Ukraine und Irak unterstützt. In allen vier Ländern stattet UNICEF Schulen aus, hilft beim Ausbau vorhandener Gebäude und schult die Lehrer: So erhalten viele Kinder unter schwierigsten Umständen eine gute Grundbildung. Im Irak organisiert UNICEF zusätzlich psychosoziale Hilfen, damit die Mädchen und Jungen das Erlebte besser verarbeiten können. In Syrien erhalten Mädchen und Jungen mit einem Selbstlernprogramm die Möglichkeit, von zu Hause aus zu lernen, wenn ihre Schulen zerstört wurden. In Südsudan setzt sich UNICEF dafür ein, dass auch Kindersoldaten wieder in die Schule gehen können.

„Kinder dürfen nicht mit dem Gefühl aufwachsen, dass sie der Welt egal sind. Deshalb müssen wir ihnen helfen und zur Seite stehen“, fordert Sänger Fetsum. „Das Festival ist zwar ausverkauft, aber das heißt nicht, dass es nichts mehr zu tun gibt. Jeder kann mit einer Spende Kindern im Krieg und auf der Flucht ein Stück Kindheit zurückgeben – be a piece of it!“

„Heute braucht es mehr denn je ein Zeichen für mehr Menschlichkeit, Hoffnung und Solidarität. Das PxP-Festival setzt ein solches Zeichen, deshalb gilt mein Dank all denjenigen, die es unterstützen“, so Christian Schneider.

Der Name des Festivals „PEACE x PEACE“ (gesprochen: peace by peace) steht für „Frieden durch Frieden“. Es ist gleichzeitig ein Wortspiel für „Stück für Stück“ (übersetzt: piece by piece). Das bedeutet, dass eine friedliche Welt Stück für Stück erreicht werden kann.

Mehr Informationen zum PEACE X PEACE-Festival finden Sie hier.

Katharina Kesper

KATHARINA KESPER

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221-93650-237
E-Mail: presse(at)unicef.de