Pressemitteilung
KINDER UND JUGENDLICHE CHECKEN VERWIRKLICHUNG DER KINDERRECHTE!
Berlin
Freitag, 15. November 2019, 13:00 Uhr

NATIONAL COALITION DEUTSCHLAND VERÖFFENTLICHT ZWEITEN KINDERRECHTEREPORT

In diesem Monat feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihr 30-jähriges Jubiläum – ein guter Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz. Wie steht es konkret um die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland? Wer könnte das besser beantworten als diese selbst!

Titelmotiv des Kinderrechtereport

© National Coalition

Mehr als 2.700 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland haben der National Coalition Deutschland als Expertinnen und Experten in eigener Sache ihre persönlichen Sichtweisen mitgeteilt. Der Zweite Kinderrechtereport ist somit ein Stimmungsbild über die aktuelle Situation der Kinderrechte.

„Der Kinderrechtereport hat uns Kindern die Partizipation an politischen Themen, die uns betreffen, ermöglicht. Wir Kinder haben in einer vielfältigen und diversen Gruppe gemeinsam an unserer Zukunftsgestaltung gearbeitet.“ (Sena, 10 Jahre, Kinderrechtereporterin)

Heute wurde der Bericht von 18 beteiligten Kindern und Jugendlichen in Berlin Bundesministerin Dr. Franziska Giffey vorgestellt. Anschließend wird er dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes vorgelegt. Dieser Expertenausschuss bewertet die Anstrengungen der Bundesregierung und spricht Handlungsempfehlungen aus.

Wie fällt die Zwischenbilanz aus? Alles im grünen Bereich oder dringlicher Handlungsbedarf? Fazit der Kinder und Jugendlichen: Es gibt noch viel Luft nach oben! Vor allem bei den Themen Mitbestimmung, gewaltfreie Erziehung und Diskriminierung fordern die beteiligten Kinder und Jugendlichen Verbesserungen.

„Unser Schulsystem sortiert und grenzt zu viel aus!“, „Warum müssen Kinder in Angelegenheiten, die sie betreffen nicht verpflichtend beteiligt werden?“, „Warum sind die Kinderechte immer noch nicht im Grundgesetz verankert?“.

Mehr Beteiligungsmöglichkeiten in der Schule und zu Hause, kinderfreundlichere Lebensräume und Maßnahmen gegen Gewalt in der Erziehung sind unter den Forderungen. Auch das Thema Umwelt steht ganz oben auf der Agenda junger Menschen. Fast 90% der Kinder und Jugendlichen machen sich Gedanken zum Umweltschutz und sehen auch da Handlungsbedarf: „Es soll ein Recht auf eine gesunde Umwelt geben.“

Die Kinder und Jugendlichen haben ihre Arbeit getan - jetzt ist die Regierung in der Pflicht. „Ich hoffe, dass unsere Forderungen umgesetzt werden!“ (Bastian, 17 Jahre, Kinderrechtereporter)

Die National Coalition Deutschland - Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention e.V. ist ein Zusammenschluss von 103 Organisationen und Verbänden zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland. Seit vielen Jahren setzt sie sich nachdrücklich dafür ein, dass die Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden. Die National Coalition Deutschland wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert.

SERVICE FÜR REDAKTIONEN

» Download: Der vollständige Zweite Kinderrechtereport

Pressekontakt

Geschäftsstelle der National Coalition, Prof. Dr. Jörg Maywald (Sprecher) und Luise Pfütze (Sprecherin) über Jonas Deitert und Kirsten Schweder, Tel.: 030 / 657 769 33 und Mobil: 0163 68 63 480, info@netzwerk-kinderrechte.de

Jenifer Stolz UNICEF Deutschland

JENIFER STOLZ

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Politik/Advocacy
030-2758079-18
E-Mail: presse(at)unicef.de