Pressemitteilung
FÜHRENDE FLUGGESELLSCHAFTEN UNTERSTÜTZEN UNICEF BEIM WELTWEITEN TRANSPORT VON COVID-19-IMPFDOSEN
Köln / Kopenhagen
Dienstag, 16. Februar 2021, 10:00 Uhr

UNICEF STARTET HUMANITARIAN AIRFREIGHT INITIATIVE

Im Rahmen der heute von UNICEF gestarteten Humanitarian Airfreight Initiative haben zehn führende Fluggesellschaften Vereinbarungen mit UNICEF unterzeichnet, um die Lieferung von Covid-19-Impfstoffen, Medikamenten und anderen wichtigen Hilfsgütern im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Die Initiative soll auch langfristig im Hinblick auf andere humanitäre und gesundheitliche Krisen als Mechanismus zur Vorbereitung der Logistik zum Tragen kommen. 

Venezuela 2020: Hilfsgüter werden von UNICEF per Flugzeug ins Land geliefert

April 2020: Ein Flugzeug mit 90 Tonnen Hilfsgüter von UNICEF für die Versorgung der am meisten gefährdeten Familien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erreicht Venezuela.
© UNICEF/UNI319459/Rocio Ortega

„Die Lieferung der lebensrettenden Impfstoffe ist angesichts der großen Transportmengen, der Sicherstellung von Kühlketten, der Anzahl der Lieferungen und der unterschiedlichen Lieferwege ein enormes und komplexes Vorhaben“, sagte Etleva Kadilli, Leiterin des UNICEF-Logistikzentrums in Kopenhagen. "Wir sind den beteiligten Fluggesellschaften sehr dankbar, dass sie die UNICEF-Initiative zur Lieferung von Covid-19-Impfstoffen unterstützen."

An der UNICEF-Initiative zur Unterstützung des globalen Impfvorhabens COVAX beteiligen sich zehn Fluggesellschaften, die insgesamt Flugrouten in 100 Länder abdecken. Basierend auf der vorläufigen Verteilungs- und Lieferungsprognose von COVAX sollen 145 Länder weltweit genug Impfdosen erhalten, um zunächst drei Prozent ihrer Bevölkerung gegen Covid-19 zu impfen. Unter der Voraussetzung, dass alle Anforderungen erfüllt werden und die finalen Zuteilungspläne vorliegen, soll die Lieferung der ersten Impfstoffdosen im ersten Quartal 2021 beginnen.

Neben der Priorisierung der Lieferungen von Covid-19- Impfdosen werden die Fluggesellschaften Maßnahmen zur Kühlung und zur Sicherheit der Impfstoffe ergreifen und bei Bedarf die Frachtkapazitäten auf den Strecken erhöhen. Ihre Unterstützung ist entscheidend für die rechtzeitige und sichere Lieferung der Impfdosen sowie anderer wichtiger Hilfsgüter.

Der sichere, zeitnahe und effiziente Transport der Impfdosen ist entscheidend dafür, dass Mitarbeitende in Gesundheits- und Sozialberufen geimpft werden können und Kinder in den ärmsten Ländern weiter medizinisch versorgt werden und zur Schule gehen können. 

Chrisitine Kahmann, UNICEF Deutschland

CHRISTINE KAHMANN

Pressesprecherin - Aktuelle Themen, Nothilfe
0221-93650-298
E-Mail: presse(at)unicef.de