Kinder trinken Wasser aus einem sicheren Brunnen | © UNICEF/NYHQ2010-2313/Eric Bouvet

WELTWASSERTAG 2021

Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht. Die Ausbreitung des Coronavirus führt uns zudem seit über einem Jahr vor Augen, wie wichtig sauberes Wasser und Hygiene für die Gesundheit sind. Die weltweite Situation ist alarmierend.

Der Weltwassertag findet jedes Jahr seit 1993 am 22. März statt. Die Vereinten Nationen haben damit das Ziel, jährlich an diese so wichtige und essentielle Lebensressource zu erinnern und dass der schonende und richtige Umgang mit dieser von großer Bedeutung ist. 

Entsprechend hat Unicef einen Artikel zusammengefasst mit besonderem Hinblick auf die ausreichende und qualitative Wasserversorgung von Kindern:

https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/weltwassertag-2021-zehn-fakten-ueber-wasser/172968

Kambodscha: Kinder holen Wasser. © UNICEF Dt/2013/Ursula Grass

Grundschulkinder aus Phnom Penh zeigen, wie sie noch vor wenigen Jahren das Wasser aus einem schmutzigen Wassertank geholt haben. Inzwischen sind sie stolz auf ihre neuen Sanitäranlagen, die sie selbst sauber halten.
© UNICEF Dt/2013/Ursula Grass


So unterstützt UNICEF Kinder und ihre Familien

Mit seinen Wasserprogrammen setzt sich UNICEF für nachhaltige Versorgung der ärmsten Familien ein.Diese Arbeit umfasst:

  • Sichere und bezahlbare Trinkwasserversorgung: Zugang zu sicheren und erschwinglichen Wasserdienstleistungen, die nachhaltig und wohnortnah sind und professionell verwaltet werden. 
  • Klimaresistente Wasser-, Sanitär- und Hygienedienste und Gemeinden: Wasser-, Sanitär- und Hygienedienstleistungen, die Klimaschocks widerstehen, mit kohlenstoffarmen Energiequellen betrieben werden und die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit von Gemeinden stärken.
  • Präventive Maßnahmen, um Wasserknappheit zu verhindern: Ressourcenbewertung, nachhaltige Wasserentnahme, effiziente Nutzung sowie Frühwarnung und frühzeitige Präventionsmaßnahmen.
  • Kooperation bei der Wasserversorgung für Frieden und Stabilität: Unterstützung von Gemeinden und wichtigen Akteuren, damit ein gerechtes Management von Wasser-, Sanitär- und Hygienedienstleistungen den sozialen Zusammenhalt, die politische Stabilität und den Frieden stärkt; und in Konfliktgebieten, um Angriffe auf Wasser- und Sanitärinfrastruktur und Personal zu verhindern. 

Als wichtiger und langjähriger Partner unterstützt u.a. das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die weltweiten Bemühungen von UNICEF, die Wasserversorgung von Kindern zu verbessern. Bereits seit 2018 unterstützt auch Gardena als Unternehmenspartner die weltweiten UNICEF-Programme zur Bereitstellung von sauberem Wasser und hygienischen Lebensbedingungen.


Viele Grüße von der Arbeitsgruppe Dessau-Rosslau.