Blog

Happy Birthday – Schulen für Afrika


von Beatrix Hell

Feiern Sie mit uns nicht nur Nikolaus, sondern auch einen außergewöhnlichen Geburtstag:

Die Bildungskampagne „Schulen für Afrika“ wird zehn Jahre alt. Dank dieses erfolgreichen Bildungsprogramms gehen heute über 28 Millionen Kinder in eine kinderfreundliche Schule. Kinder wie Wassa, Yaya und Nana (s. Foto) haben gut ausgestattete Schulen in ihrer Nähe, mit Wasseranschluss und Toiletten; die Lehrer machen aktiven und lebenspraktischen Unterricht; und es gibt Hefte, Stifte und Bücher.

Schulen für Afrika: Kinder in Mali auf dem Weg zur Schule

Wassa, Nana (2. und 3. v. l.) und Yaya (Mitte) mit ihren Freunden auf dem Weg zur Schule im Süden Malis. 

© UNICEF Mali/MLIA2011-01011/Lynch

Von der Vision zur Erfolgsgeschichte

Am 6. Dezember 2004 war die Geburtsstunde der Bildungsinitiative von UNICEF, der Nelson-Mandela-Stiftung und der Peter Krämer Stiftung. Sie verband ein gemeinsames großes Ziel: Allen Kindern in Afrika eine gute Grundbildung sicherzustellen. Das Bildungsprogramm startete zunächst in sechs afrikanischen Ländern. Heute läuft es in 13 Ländern südlich der Sahara und wurde als Modell jetzt sogar auf Asien übertragen. Auf der ganzen Linie eine Erfolgsgeschichte – aber schauen Sie selbst:

Ein umfassendes Bildungsprogramm

Die Erfolge von „Schulen für Afrika“ sprechen für sich: Manjo, 13, aus Madagaskar kann endlich weiterlernen und verfolgt seinen Traum, Polizist zu werden. Auch der 11-jährige Yaya aus Mali schmiedet große Pläne: Er will Bildungsminister werden, damit alle Kinder in seinem Land zur Schule gehen können so wie er. Und Lehrerin ist ein beliebter Berufswunsch von Mädchen, die die Schule besuchen.

Mit „Schulen für Afrika“ können diese Kinder ihren Träumen näher kommen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Und ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung in den vergangenen zehn Jahren!  

Beatrix Hell
Autor*in Beatrix Hell

Beatrix Hell berichtet über Neues aus den Projektländern.