SYRIEN: LICHT FÜR EINEN DUNKLEN ORT
Donnerstag, 12. September 2013, 16:32 Uhr
von Ninja Charbonneau | 0 Kommentare

In einem Blog aus dem syrischen Homs schreibt UNICEF-Mitarbeiter Kinan Madi über Gefahren, Einsamkeit und Erfolge seiner Arbeit.

“Ein Sprichwort bei uns sagt: Auch eine einzige Kerze kann Licht in einen dunklen Ort bringen”, schreibt UNICEF-Mitarbeiter Kinan Madi aus dem syrischen Homs. “Was mich antreibt ist zu sehen, dass wir etwas bewirken. Auch wenn wir nicht allen hilfsbedürftigen Menschen in Syrien helfen können, so zünden wir doch eine Menge Kerzen an.”

Syrien: Ein Kind steht auf einer einsamen Strasse in Aleppo (© UNICEF/NYHQ2012-1299/Romenzi)

Syrien: Ein Kind steht auf einer einsamen Strasse in Aleppo.
© UNICEF/NYHQ2012-1299/Romenzi

Kinan Madi kommt ursprünglich aus Homs, hat dort als Freiwilliger Flüchtlingen geholfen und ist seit kurzem für UNICEF im Einsatz. In einem Blog für die britische Huffington Post schreibt er über Gefahren, Einsamkeit und Erfolge. Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (in englischer Sprache).

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld