UNICEF hilft Kindern in Syrien

Aktuell: Wintereinbruch in Syrien

Schnee und eisige Temperaturen bringen Kinder in Gefahr

Ein heftiger Wintereinbruch hat die Situation der geflüchteten Kinder im Norden Syriens weiter erschwert. In den Flüchtlingscamps sind sie den langanhaltenden Schneefällen und eisigen Temperaturen schutzlos ausgeliefert. Wenn die Mädchen oder Jungen auskühlen oder krank werden, kann der Winter für sie schnell lebensbedrohlich werden. Wir müssen ihnen jetzt helfen, sie mit Decken und wärmender Kleidung versorgen.

Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe-Arbeit in Syrien und den Nachbarländern mit einer Spende, damit die Kinder sicher durch den Winter kommen.

Mehr Infos und Updates auf unserer Syrien-Winterseite.

Der Krieg in Syrien dauert an. Zahlreiche Kinder erleben Gewalt, verlieren Eltern und Freunde, müssen fliehen.

Mit Ihrer Hilfe kann UNICEF Kinder in Syrien sogar unter schwierigsten Bedingungen versorgen – im Land selbst und in den Nachbarländern. Gemeinsam können wir verhindern, dass hier eine verlorene Generation heranwächst: durch medizinische Versorgung und psychosoziale Betreuung, Notschulen sowie Spiel und Sport. Ein Stück Normalität und ein geregelter Alltag geben den Kindern in Syrien wieder Halt und Hoffnung.

Flüchtlingscamp Za'atari in Jordanien, Luftbild
Flüchtlingscamp Za'atari: Vom Zeltlager zur Stadt

Seit seiner Gründung 2012 ist das Flüchtlingscamp Za'atari zur viertgrößten "Stadt" Jordaniens gewachsen. Wir haben eine Drohne darüber fliegen lassen und Bilder aus den letzten Jahren verglichen.

Sehen Sie selbst