MEIN UNICEF: MARKUS LÖNING

4. Juli 2013 von Lena Dietz 0 Kommentare

60 JAHRE – 60 FRAGEN UND 10 X 6 PERSÖNLICHE ANTWORTEN ZUM EINSATZ FÜR UNICEF

Die UNICEF Mitgliederversammlung – was ist das eigentlich? Und wer sitzt da drin? Das habe ich mich anfangs auch gefragt. Ein gewähltes Mitglied durfte ich dann relativ schnell kennenlernen: Markus Löning, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung.

Markus Löning (© Büro Löning)

Ist nicht nur hauptberuflich für Menschenrechte zuständig: Markus Löning unterstützt UNICEF als Ehrenamtlicher und spricht mit Schülern über Kinderrechte.
© Büro Löning

Erfrischend offen, freundlich und fröhlich – das war mein erster Eindruck. Glück gehabt, immerhin war Markus Löning einer der ersten Politiker, die ich in meiner Funktion bei UNICEF Deutschland getroffen habe.

Von Anfang an hat er unsere neuen Projekte wie den Aktionstag Kinderrechte unterstützt und gefördert. Und dabei habe ich mich immer wieder gefragt: Warum engagiert sich jemand, der täglich im Auftrag der Bundesregierung für die Menschenrechte im Einsatz ist, zusätzlich auch noch ehrenamtlich für die Kinderrechte?

Inzwischen ist er seit drei Jahren im Komitee von UNICEF Deutschland – höchste Zeit ihn zu seinem persönlichen Engagement und seinen Visionen zu befragen:

Markus Löning sagt: Der Einsatz für Kinderrechte lohnt sich immer! Stimmen Sie ihm zu? Dann geben Sie ein „Like“ oder empfehlen Sie den Beitrag.

Lesen Sie auch alle anderen Interviews aus der Reihe "Mein UNICEF".

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld