WILLI WEITZEL - SCHIRMHERR DES JUNIORBOTSCHAFTER-WETTBEWERBS
Dienstag, 27. Januar 2015, 10:22 Uhr
von Simone Morawitz | 0 Kommentare

Wo immer sie auftauchen, bewegen sie was: Die UNICEF-JuniorBotschafter setzen sich für ihre Rechte und die aller Kinder weltweit ein. Einmal im Jahr werden die besten Aktionen für Kinderrechte ausgezeichnet – beim UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb. In dieser Blog-Reihe stellen wir JuniorBotschafter und Prominente vor, die etwas für Kinder verändert haben. Was ist ihr Lebensmotto? Mit wem würden sie gerne mal das Leben tauschen? Was sagen ihre besten Freunde über sie? Wir haben nachgefragt...

... beim Schirmherrn des Wettbewerbs Willi Weitzel

JuniorBotschafter-Schirmherr Willi Weitzel

Der Schirmherr des UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerbs Willi Weitzel ruft zum Mitmachen auf.
© UNICEF DT/2013/Flaschar

Als Reporter und Abenteurer hat sich Willi Weitzel schon lange einen Namen gemacht. Sein Ziel ist es, komplizierte Dinge einfach und für alle verständlich auf den Punkt zu bringen. Das macht er auch, wenn es um das Thema Kinderrechte geht. Seit 2012 ist Willi Weitzel Schirmherr des Wettbewerbs „UNICEF JuniorBotschafter des Jahres“. Dabei setzt er sich dafür ein, dass Mädchen und Jungen ihre Rechte kennen und selbst für sie einstehen.

JuniorBotschafter kann jeder sein, der sich dafür einsetzt, dass die Kinderrechte besser umgesetzt werden. Ganz egal, ob ihr euch gegen Mobbing in eurer Schule, gegen den Einsatz von Kindersoldaten oder für den Spielplatz um die Ecke stark macht. Vielleicht informiert ihr auch lieber andere darüber, warum dreckiges Wasser Menschen krank macht. Jede Aktion ist wichtig!“, sagt Willi Weitzel.

Steckbrieffragen an Willi Weitzel:

Was könntest Du von morgens bis abends machen?An einer Wand hängt bei mir eine große Weltkarte, da könnte ich den ganzen Tag draufschauen. Aber warum schreibe ich "könnte", das mache ich tatsächlich. Und weil ich noch lieber als zu träumen, meine Träume verwirkliche, schmiede ich gleichzeitig auch immer Reisepläne. Und früher oder später mache ich mich dann auf die Socken und begebe mich auf wilde Wege, um nicht zu sagen Willis wilde Wege.

Was magst Du überhaupt nicht?Grundsätzlich versuche ich für alles und jeden Verständnis zu haben, aber auch ich gerate an meine Grenzen. Wilde, bissige Hunde ohne Leine sind überhaupt nicht mein Fall. Vor Eltern, die ihre Kinder prügeln habe ich keinen Respekt. Erwachsene, die Kinder doof finden, mag ich nicht. Und Kirschkerne im Kirschkuchen nerven mich.

Was sagt dein bester Freund über Dich?„Hallo, ich bin’s, der Sven, Willis bester Freund. Willi ist der freundlichste und einfühlsamste Mensch, den ich kenne. Außerdem spricht er im Urlaub ohne Scheu alle Menschen an, auch wenn er ihre Sprache nicht spricht. Allein der Gedanke daran, lässt mich schon schwitzen. Willi macht so was Spaß. Er ist ein sehr aufmerksamer Freund und ihn macht es einfach glücklich, wenn man sich über eine Kleinigkeit freut. Das schätze ich an ihm! Aber wenn Ihr glaubt, ich verrate hier irgendwelche Geheimnisse (hahaha!), dann habt Ihr Euch getäuscht ;-).“

Infos zum UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können sich beim bundesweiten UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb mit ihren Aktionen für Kinderrechte bewerben. Es geht darum, die Kinderrechte weltweit bekannt zu machen und für alle Kinder weltweit zu verwirklichen. Die Aktionen können bunt und verrückt sein. Wichtig ist, dass die Aktionen über Kinderrechte informieren und vielleicht sogar Spendengelder sammeln. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Einsendeschluss ist der 31. März 2015.

AB JETZT BEWERBEN FÜR DEN JUNIORBOTSCHAFTER 2015! Weitere Informationen und Aktionsideen unter www.juniorbotschafter.de.

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld