INDONESIEN: AULIA GEHÖRT DAZU
Dienstag, 16. Februar 2021, 09:16 Uhr
von Verena Linde | 0 Kommentare

Seit ihrer Geburt kann Aulia, neun Jahre alt, nicht laufen. Zum Glück gibt es in ihrer Nähe nun eine Schule, die Mädchen und Jungen mit Behinderungen fördert. In ihrem Heimatland Indonesien ist das nicht selbstverständlich.

Aulia und ihre Mutter.

Auf ihre Mutter kann sich Aulia immer verlassen. Selbst während des Unterrichts wartet sie draußen vor dem Klassenraum - falls Aulia etwas braucht.
© UNICEF/UN0368244/Ijazah

Nächste Stunde: Sportunterricht! Die Kinder der Grundschule Nurul Ulum in Watampone im Südosten der indonesischen Insel Sulawesi stürmen auf den Schulhof. Hin­ter ihnen tritt ihr Lehrer Pak Anzar aus der Tür. Auf dem Arm hält er Aulia. Die Neunjährige kann nicht lau­fen, weil ihre Beine seit ihrer Geburt gelähmt sind.

Trotzdem macht sie beim Sport mit. Heute steht das Spiel Kasti-Ball auf dem Plan. Dabei schlagen die Kinder einen Ball mit einem Schläger – ähnlich wie beim Baseball. Während die anderen hüp­fen und sich dehnen, setzt der Lehrer Aulia auf einem Stuhl ab. Direkt davor hat er ein Rohr aufgebaut – extra für sie. 

Damit kann sie den Ball in das Spielfeld bringen, ganz ohne Schläger. Den könnte sie niemals schwingen. Während sich die anderen hinter Aulia aufstellen, nimmt sie einen Ball, steckt ihn in die Rohr­­öff­­nung und gibt ihm einen Schubs. Als ihr Ball den Ball im Spielfeld trifft, jubeln Aulias Klassenkameraden.

Aulia im Sporrtunterricht.

Die 9-jährige Aulia kann im Sportunterricht dank der super Idee ihres Lehrers mitmachen.
© UNICEF/UN0368238/Ijazah

Klar, Aulia würde jetzt lieber wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler laufen und werfen. Aber sie ist froh, dass sie überhaupt zur Schule gehen kann. Auch in einem relativ wohl­ha­benden Land wie Indonesien ist das Kindern mit Behinderung oft nicht möglich. 

Sie lernen nichts, kommen kaum vor die Tür und bleiben für den Rest der Menschen unsichtbar. Dass Aulia die normale Schule in ihrem Stadtviertel besuchen kann, verdankt sie einem Projekt, das UNICEF unterstützt. Hier werden Lehrer ausgebildet, Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen am Unterricht teilhaben zu lassen und sie mit besonderen Mitteln zu fördern – zum Beispiel mit dem Rohr beim Kasti-B­all im Sportunterricht.

Aulia lernt mit ihren Freundinnen.

Beim Lesen und Schreiben gehört die Neunjährige zu den Besten ihrer Klasse. Deshalb gucken sich die anderen Drittklässler gerne etwas bei Aulia ab.
© UNICEF/UN0368230/Ijazah

Beim Lesen und Schreiben braucht Aulia keine besondere Un­­terstützung. Da sitzt sie genau wie die anderen Drittklässler am Tisch – und fällt nur wegen ihrer Leistung auf. Denn Aulia ist gut. Richtig gut. Und ehrgeizig. Bei ei­­nem Lesewettbewerb hat sie gerade den zweiten Platz belegt. Für Aulia ist das erst der Anfang: Wenn sie groß ist, will sie Ärztin werden.  

logo-geolino-gastbeitrag

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld