ALLE KINDER HABEN TRÄUME!

8. Februar 2018 von Tim Rohde 2 Kommentare

Kinder schlüpfen gerne in die unterschiedlichsten Rollen.

Sie sind Cowboys und Ritter, Prinzessinnen und Ärzte, Astronauten und Meerjungfrauen. Und einmal im Jahr können sie besonders ausgiebig ihre Lieblingsfiguren verkörpern: an Karneval!

Ob es in der Demokratischen Republik Kongo auch Jecken gibt? Vermutlich eher wenige. Doch Verkleiden macht auch dort den Kindern Spaß! Und nicht selten versteckt sich hinter der Verkleidung auch ein echter Traum für die Zukunft.

Alle Kinder haben Träume. Auch die in der Demokratischen Republik Kongo – allerdings sind ihre Zukunftschancen häufig nicht so gut wie in anderen Teilen der Welt. Das Land gehört zu den ärmsten Ländern überhaupt. Immer wieder flammen Konflikte und Hungerkatastrophen auf und treffen unzählige Familien hart.

Unsere Kollegen vor Ort haben einigen Kindern die Möglichkeit gegeben, in ihre Traumrollen zu schlüpfen und ihre Wünsche für die Zukunft zu äußern. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie möchten in der Zukunft Großes erreichen!

Dies sind die Stimmen der Generation 2030:

George (15): der Maurer

Dem. Rep. Kongo: George will eines Tages Maurer werden

"Ich möchte gerne Maurer werden. Damit kann ich der ganzen Gemeinde beweisen, dass man auch als gehörloser Mensch in der Lage ist, etwas zu leisten."
© Dubourthoumieu

Bravo (10): der Pilot

Dem. Rep. Kongo: Bravo wollte schon immer Pilot werden

"Ich habe schon immer davon geträumt, Pilot zu werden und die Welt zu entdecken."
© UNICEF/UN0145751/Dubourthoumieu

Percide (10): die Astronautin

Dem. Rep. Kongo: Percide will ein Astronaut werden

"Ich möchte Astronautin werden. Dann kann ich vielleicht irgendwann den Informationsaustausch verbessern zwischen den Menschen auf der Erde und denjenigen, die auf den Mond fliegen."
© UNICEF/UN0145771/Dubourthoumieu

Sezelina (8): die Chirurgin

Dem. Rep. Kongo: Sezelina will Chirurgin werden

"Mein Traum ist es, Ärztin zu werden - spezialisiert auf die Chirurgie. Damit könnte ich Kinder für geringere Kosten behandeln."
© UNICEF/UN0145763/Dubourthoumieu

Odette (11): die Designerin

Dem. Rep. Kongo: Odette träumt davon Designerin zu werden

"Mode ist meine große Leidenschaft. Ich träume davon, Designerin zu werden. Schon jetzt kommen meine Outfits immer gut an."
© UNICEF/UN0145753/Dubourthoumieu

Olga (15): die Ernährungsberaterin

Dem. Rep. Kongo: Olga will Ernährungsberaterin werden

"Ich träume davon, Ernährungsberaterin zu werden und den vielen mangelernährten Kindern in meiner Heimatregion helfen zu können."
© UNICEF/UN0145776/Dubourthoumieu

Elie (11): der Finanzminister

Dem. Rep. Kongo: Elie aus dem Kongo würde gern Finanzminister werden

"Ich möchte gerne Finanzminister werden - ich möchte zur wirtschaftlichen Entwicklung beitragen und ein guter Manager sein."
© UNICEF/UN0145779/Dubourthoumieu

Naomie (12): die Journalistin

Dem. Rep. Kongo: Naomi will Journalist werden

"Ich werde mal Journalistin sein und denjenigen eine Stimme geben, die sich nicht öffentlich ausdrücken können."
© UNICEF/UN0145775/Dubourthoumieu

Bravo (10): der Kapitän

Dem. Rep. Kongo: Christivie will Kapitän eines großen Schiffes werden

"Mein Traum ist es, Kapitän eines großen Schiffes zu werden und aufregende Reisen zu unternehmen."
© UNICEF/UN0145770/Dubourthoumieu

Ruth (12): die Richterin

Dem. Rep. Kongo: Ruth will Jura studieren und Richterin werden

"Ich habe immer schon gegen Ungerechtigkeiten gekämpft. Ich möchte Jura studieren und eine echte Richterin werden."
© UNICEF/UN0145772/Dubourthoumieu

Lajoie (17): der Zimmermann

Dem. Rep. Kongo: Lajoie will Zimmermann werden

"Ich möchte mir als Zimmermann einen Namen machen. Mit der Qualität meiner Arbeit werde ich beweisen, dass junge Menschen wie ich erfolgreich sein können - trotz des Leids, das viele von uns erleiden mussten."
© UNICEF/UN0145756/Dubourthoumieu

Anmerkung der Redaktion: Dieser Blogbeitrag wurde ursprünglich von unseren UNICEF-Kollegen aus der Demokratischen Republik Kongo auf der Online-Plattform medium.com veröffentlicht.

KOMMENTARE

  • 12. Februar 2018 16:50 Uhr

    auch ich finde diesen Bildbericht mit den hoffnungsfrohen Texten wunderbar. Hier die Karnevalszeit - eine Selbstverständlichkeit - dort die Hoffnung auf "Großes" in der Zukunft.
    Es sollte uns wieder ermutigen, weiterhin zusammen mit UNICEF, zu helfen.

  • 08. Februar 2018 10:50 Uhr

    Das ist eine ganz berührende, wunderbare Bild - und Kommentarfolge. Was eine gute Idee, die Karnevalszeit zu nutzen, Kinder aus Kongo in andere Rollen schlüpfen zu lassen und so ihre Träume für einen Moment lebendig werden zu lassen und ihnen vielleicht gar die Energie zu schenken, weiter daran zu arbeiten. Ich wünsche allen diesen jungen Helden, dass ihre Träume wahr werden! Wie wunderbar,wenn Unicef dazu einen Beitrag leisten könnte!

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld