Statement
UNICEF DEUTSCHLAND GRATULIERT DEM WELTERNÄHRUNGSPROGRAMM ZUM FRIEDENSNOBELPREIS 2020
Köln
Freitag, 9. Oktober 2020, 12:03 Uhr

STATEMENT VON CHRISTIAN SCHNEIDER, GESCHÄFTSFÜHRER UNICEF DEUTSCHLAND

Flora sitzt auf dem Schoss ihrer Mutter, während eine Gesundheitshelferin ihren Armumfang misst.

Südsudan 2020: Mit dem Maßband um den Oberarm lässt sich erkennen, ob Flora lebensgefährlich mangelernährt ist.
© UNICEF/UNI323517/Ryeng

„Wir gratulieren dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, einer unserer wichtigsten Partnerorganisationen, herzlich zum Friedensnobelpreis 2020!

Die Auszeichnung ist ein Aufruf, den Kampf für Ernährungssicherheit für die ärmsten Familien gerade jetzt zu verstärken. Aufgrund der sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie könnten bis Ende des Jahres zusätzlich 6,7 Millionen Kinder unter fünf Jahren von akuter Mangelernährung betroffen sein. Eine solche Tragödie können und müssen wir stoppen“, erklärte Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

» Mehr Informationen: Weitere 6,7 Millionen Kinder unter fünf Jahren wegen Covid-19 von akuter Mangelernährung bedroht

Rudi Tarneden

RUDI TARNEDEN

Abteilungsleiter Presse / Sprecher
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de