UNICEF hilft Kindern im Libanon

Den Schrecken des Krieges in ihrer Heimat Syrien haben diese Kinder hinter sich gelassen. Jetzt leben sie in einem Flüchtlingslager im Libanon und freuen sich darüber, in einer kinderfreundlichen Zone endlich mal wieder nach Herzenslust miteinander spielen zu können. Hier können sie auch malen, singen und – wenn sie möchten – mit einem Erwachsenen über ihre Sorgen reden und über das, was sie Schlimmes erlebt haben.

Libanon mit seinen 4,5 Millionen Einwohnern beherbergt mehr als zwei Millionen Flüchtlinge aus Syrien und den Nachbarländern – für das kleine Land ist das eine große Herausforderung. Viele der geflüchteten Kinder arbeiten in der Landwirtschaft, zum Beispiel als Erntehelfer. Sie gehen nicht zur Schule, sondern müssen mit ihrer Arbeit ihre Familien finanziell unterstützen. UNICEF hilft, zusätzliche Schulplätze für syrische Flüchtlingskinder zu schaffen und stellt Schulmaterial und Zelte zur Verfügung – damit die Kinder nicht den Anschluss verlieren.

Lesetipps zum Libanon
Jemen: Die schwer mangelernährte Saleh bei der Behandlung im Krankenhaus in Aden
Jemen: Kindheit in der Katastrophe

Die katastrophale Lage für Kinder im Jemen ist kaum in Worte zu fassen. Mit selten gesehenen Bildern von vor Ort geben wir einen Einblick in das Leben von Familien im Bürgerkrieg.

Zur Fotoreportage