UNICEF hilft Kindern in Palästina

Bei einem Luftangriff auf eine UN-Schule in Gaza wurde Mohammed schwer verletzt. „Wir können nirgendwohin, es gibt keinen sicheren Ort“, erzählt der Vater des Jungen in Palästina. Zuerst wurde das Haus der Familie bombardiert, dann die Schule, in die sie sich geflüchtet hatten. Seitdem leidet der Dreijährige unter Alpträumen und kann kaum noch schlafen. UNICEF leistet Nothilfe und hilft, vom Konflikt betroffene Kinder zu betreuen.

Der Nahostkonflikt bedroht das Leben der Kinder in Israel und dem Gazastreifen weiter – obwohl sie nichts für ihre Situation können. Häuser liegen in Schutt und Asche, Schulen und Krankenhäuser sind zerstört, die Wasserversorgung vielerorts zusammengebrochen. UNICEF verbessert die Lage konkret und ruft beide Seiten dringend dazu auf, Kinder vor Gewalt zu schützen.

Kinder im Krieg: Ein Junge hält die Reste einer Bombe
Kinder im Krieg schützen

Mit seiner langjährigen Nothilfe-Erfahrung kann UNICEF Kindern im Krieg und auf der Flucht schnell und wirksam helfen. In Krisengebieten richtet UNICEF sichere Orte für Kinder ein.

Mehr erfahren
Lesetipps zu Palästina