UNICEF SCHÜTZT KINDER VOR EBOLA

Ebola: UNICEF-Helfer klären über die Infektion auf.

In Liberia verteilt einer unserer Mitarbeiter lebensrettende Informationen zu Ebola. Geschulte Helfer gehen von Haus zu Haus und zeigen, worauf es ankommt: Oft die Hände waschen, Erkrankte nicht berühren und sie sofort in ein Behandlungszentrum bringen. Dank Ihrer Spenden und unserer breit angelegten Hilfe gelten Sierra Leone, Liberia und Guinea inzwischen als Ebola-frei.

Stattdessen hat sich die Demokratische Republik Kongo zum Ebola-Gebiet entwickelt: Im August 2018 brach das Virus hier aus. Kinder sind besonders in Gefahr: Ein Drittel aller Infizierten sind Kinder, und für sie endet eine Erkrankung meist tödlich. Gemeinsam mit unseren Unterstützern geben wir alles, um sie durch Aufklärung und Hygiene zu schützen und erkrankte Kinder zu behandeln. Lesen Sie hier, was wir konkret tun und wie Sie helfen können.

UNICEF-PROJEKTE EBOLA

NEWS ZUM THEMA EBOLA

Fotos: Humanitäre Hilfe in Krisenregionen
Humanitäre Hilfe trotz Krieg, Krankheiten und Katastrophen: Wie funktioniert das ...

28. Januar 2020 via UNICEF-Blog

Zehn relevante Krisen für Kinder in 2020
10 Krisen, bei denen wir in 2020 nicht wegsehen dürfen

28. Dezember 2019 via UNICEF-Blog

Die besten Nachrichten des zweiten Halbjahres 2019 | UNICEF
Die besten Nachrichten des zweiten Halbjahres 2019

20. Dezember 2019 via UNICEF-Blog

UNICEF-DOWNLOADS EBOLA

UNICEF-Geschäftsbericht 2014

Lesen Sie, wie und wo Spenden aus Deutschland 2014 konkret geholfen haben.

 » Details

Information für UNICEF-Paten

Ausgabe von März 2015

 » Details