SINNVOLLE BESCHÄFTIGUNG IM LOCKDOWN: TIPPS GEGEN LANGEWEILE IN CORONA-ZEITEN
Montag, 18. Januar 2021, 09:00 Uhr
von Katharina Kesper | 31 Kommentare

LOCKDOWN & QUARANTÄNE: BESCHÄFTIGUNGEN FÜR KINDER

Familien kurz vor dem Lagerkoller – oder schon mittendrin? Im Lockdown wegen des Ausbruchs von Covid-19 wird die Geduld von Kindern und Eltern auf eine harte Probe gestellt. Wie können sich Kinder zuhause sinnvoll und mit Freude beschäftigen? Unsere Tipps gegen Langeweile können dabei helfen, dass Ihre Kinder nicht dauerhaft vor den Bildschirmen von Tablets und Handys versinken müssen. Schauen Sie mal rein vielleicht ist auch für Ihre Kinder etwas dabei!

Coronavirus: Tipps für Kinder, die schulfrei haben

Es gibt viele Wege, sich mit Kindern zuhause zu beschäftigen. Sie haben bestimmt auch gute Ideen. Erzählen Sie uns und den anderen Lesern davon. Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Seitenende.
© UNICEF/Pirozzi

CORONAVIRUS: UNSER BASTELTIPP BLEIBT EINE IDEALE LOCKDOWN-BESCHÄFTIGUNG

Knetseife basteln für mehr Spaß beim Händewaschen

Wie wichtig Händewaschen ist um sich gegen die Coronaviren zu schützen, und dass man dabei unbedingt Seife verwenden sollte, wissen wir mittlerweile gut. Mit selbstgemachter Knetseife fällt es Ihren Kindern leichter, an das Hygieneritual zu denken, und Händewaschen macht plötzlich viel mehr Spaß. Bastelspaß und Zeitvertreib gibt es gratis dazu.

Das braucht man für die „DIY-Knetseife“:

  • 1 Esslöffel flüssige Seife
  • 1 Esslöffel Speiseöl
  • 2 Esslöffel Speisestärke
  • Lebensmittelfarbe
  • biologisch abbaubarer Glitzer (optional)

Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Löffel gut verrühren, bis die Masse fest und klumpig wird. Dann können Sie mit den Händen kleine Kügelchen formen. Es gilt: Je mehr Stärke Sie dazu mischen, desto trockener und leichter formbar wird die Seife.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Rollen Sie die Masse aus und lassen Sie die Kinder mit Keksausstechern verschiedene Seifenstücke ausstanzen oder mit einer Gabel Muster einpieksen. Die fertigen Knetseifenstücke müssen noch kurz trocknen und können dann in Gläsern neben dem Waschbecken aufbewahrt werden, bis sie zum Einsatz kommen. Ein kinderleichter Schutz vor einer Infektion mit Coronaviren.

SPIELEN GEGEN DIE LOCKDOWN-LANGEWEILE – DAS VIRUS AUCH MAL VIRUS SEIN LASSEN

Spielen hilft, Kinder von der akuten, mitunter bedrohlich wirkenden Situation abzulenken. Und schafft Abhilfe von Langeweile, die ein Nährboden für pessimistische Gedanken ist! Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt erleben momentan Einschränkungen wegen des Coronavirus. Wenn die Schule nur aus der Ferne "besucht" wird und nachmittags das Fußballtraining oder der Geigenunterricht ausfallen und auch die Freunde zuhause bleiben müssen, kann man trotzdem wunderbar alleine oder mit den Geschwistern spielen.

Hier finden Sie ein paar Inspirationen für Spiele, die Kinder weltweit gern spielen:

Kordel-Spiele zum Zeitvertreib

Können Sie und Ihre Kinder das nachmachen? Mit einer Kordel einen Papagei fliegen lassen? Das geht! Lassen Sie Ihr Kind es ausprobieren.

Coronavirus: Spiele für Zuhause - das Papagei-Kordelspiel

© UNICEF

Jung und Alt können bei diesem Spiel ihre Fingerfertigkeit testen. Was Ihr Kind dafür braucht: Seine Finger und eine Kordel (ungefähr zwei Meter lang), die an den Enden zu einer Schlaufe zusammengeknotet ist.

» Drei Anleitungen für Kordel-Spiele zum Download

Figuren im Sand

Einen weiteren Tipp gibt es von Kindern aus einem kleinen Dorf in der Demokratischen Republik Kongo. Dort macht es den Jüngsten Spaß, selbst Spiele zu erfinden, wie zum Beispiel "Figuren im Sand". Bei dem Spiel geht es darum, mit einer einzigen, ununterbrochenen Linie ein Muster oder eine Figur in den Sand zu zeichnen.

Auf einer schon gezogenen Linie zurückzugehen ist nicht erlaubt. Wer neu ansetzen muss, um ein Muster zu beenden, hat einen Fehler begangen. "Figuren im Sand" können Ihre Kinder natürlich auch mit Stiften auf Papier spielen. Vielleicht sogar gemeinsam mit den Geschwistern. Und vielleicht versuchen Sie als Eltern am Ende zu erraten, was die Kinder gemalt haben.

Spielanleitung zum Malen.

Es geht darum, mit einer einzigen, ununterbrochenen Linie ein Muster oder eine Figur in den Sand zu zeichnen.
© UNICEF

Bunte Bastelaktion: UNICEF-Grußkarten selbst gestalten

Unsere Blanko-Grußkarte zum Selbstgestalten bringt nicht nur Ablenkung und Bastelspaß nach Hause, sondern hat auch einen schönen Nebeneffekt. Ihre Kinder vermissen gerade besonders die, die sie nicht mehr regelmäßig sehen können: Großeltern, Freunde oder Schulkameraden. Mit einer liebevollen Botschaft direkt in den Briefkasten können sie ihren Liebsten eine Freude abseits der digitalen Kommunikation direkt nach Hause machen. 

SINNVOLLE IDEEN FÜR ZUHAUSE: KINDERRECHTE KENNEN LERNEN

"Kinder Weltweit": Mit Willi die Welt entdecken

Willi Weitzel und UNICEF

© UNICEF

Ein weiterer Tipp, wie Sie Ihr Kind in den nächsten Monaten sinnvoll beschäftigen können: Lassen Sie es mit UNICEF und Willi Weitzel spielerisch die Welt entdecken  und helfen Sie damit zugleich Kindern in Not. Mit einer Spende ab 10 Euro monatlich können Sie Ihr Kind für unser Angebot "Kinder Weltweit" anmelden.

Ihr Kind bekommt monatlich Post von Willi Weitzel (bekannt aus der Sendung "Willi wills wissen") und lernt so Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt kennen. Wie sieht ihr Alltag aus und was gefällt ihnen?

Materialien der Kinder Weltweit-Aktion

© UNICEF

Im ersten Monat schickt Willi einen Willkommensbrief an Ihr Kind: Darin befinden sich ein kleines Freundebuch, eine Weltkarte und die ersten Sticker. Anschließend stellt Willi jeden Monat per Post einen neuen Weltfreund vor. So taucht Ihr Kind in spannende Kulturen ein. In jedem Brief bekommt Ihr Kind außerdem eine kleine Aufgabe, die Spaß macht und seine Aufmerksamkeit fesselt. Geeignet ist "Kinder Weltweit" für alle Kinder im Alter von 6-12 Jahren.

» Hier erfahren Sie mehr und können sich anmelden. 

Packt die Buntstifte aus!

Malen entspannt und fördert die Kreativität. Noch besser, wenn man beim Ausmalen gleichzeitig noch etwas über Kinderrechte lernen und sich Gesprächssituationen mit den Kindern dieser Welt ausdenken kann. Und während derzeit viele Eltern die Laptops für ihre Arbeit im Homeoffice auspacken, haben ihre Kinder hier eine bildschirmfreie Beschäftigung in der Wohnung.

Plakat: Wimmelbild zum Thema "Kinder haben Rechte"

© UNICEF

» Jetzt UNICEF-Malvorlage runterladen und ausdrucken!

Kinderrechte-Lernhefte für zuhause

Jedes Kind sollte seine Rechte kennen! Deshalb haben wir Unterrichtsmaterial für Grundschulkinder erarbeitet, in denen sie spielend mehr über die UN-Kinderrechtskonvention lernen können.

Wir haben für Sie unser Kinderrechte-Schulpaket herausgesucht. Damit verwandeln Sie Ihre eigenen vier Wände in eine Kinderrechte-Lernzone.

Für die Klassen 1 und 2 bietet das Kinderrechteheft einfache Lese- und Schreibübungen zu den Kinderrechten mit dem Schwerpunkt auf dem Recht auf Bildung.

» Jetzt Schulmaterial runterladen und loslernen!

Für die Klassen 3 und 4 führen die beiden Goldfische Cäsar und Kleopatra die Schülerinnen und Schüler durch zehn Kinderrechte und stellen erstaunlich viele Parallelen zu ihrer eigenen Lebenswelt fest.

» Jetzt Schulmaterial runterladen und loslernen!

Kinderrechte-Rätsel

Das Lernen hat Ihren Kindern Spaß gemacht, und es kann in die nächste Runde gehen? Dann starten Sie unsere Video-Playlist zum Kinderrechte-Rätsel. Hier erklären unsere Experten aus der dritten Klasse der Hans-Quick-Schule in Hessen auf ihre Art zehn wichtige Kinderrechte. Jetzt heißt es: Mitraten, um welches Recht es geht.

WAS SIND IHRE BESTEN TIPPS GEGEN AUFKOMMENDE LANGEWEILE ZUHAUSE?

Wie sind Sie bisher durch die Corona-Monate gekommen? Wie haben Sie die schulfreien Zeiten oder die Tage im Distanzunterricht gemeinsam mit Ihren Kindern gemeistert? War Ihnen langweilig oder sprudelten Sie nur so an Ideen? Wir und unsere Leserinnen und Leser sind gespannt, von Ihren Erfahrungen zu lesen. 

Vielen Dank für den bunten Ideenaustausch in unseren Kommentaren!

** Dieser Blogbeitrag ist im Original von März 2020. Wir haben ihn für Sie mehrfach überarbeitet und um weitere Tipps ergänzt. **

KOMMENTARE

  • anonym
    05. Februar 2021 23:22 Uhr

    Die Idee entstand beim gemeinsamen Fotos gucken. 🎴🎴CORONA MEMORY 🎴🎴
    Ist aufwendiger, aber der Spaßfaktor riesig. Und jede Memorykarte weckt Erinnerungen, über die geredet wird.
    Wir haben neben Fotos mit unseren Lieblingsmenschen auch Fotos von unseren Ausflügen und Urlauben ausgewählt. Alles, auf das wir zu Coronazeiten verzichten müssen und worauf wir uns schon wieder tierisch freuen. Zum Beispiel der nächste Besuch im Schwimmbad, Zoo, Indoorspielplatz, bei Oma, bei Freunden, Geburtstagsfeiern etc.
    Die Fotos habe ich in doppelter Ausführung als Miniaturbild (7,5 cm x 7,5 cm) in einem Drogeriemarkt ausgedruckt, auf Tonkarton geklebt, fertig.
    Eine Aufbewahrungsbox dafür kann auch super selbst gebastelt werden 😉

    🎁 💚💌 Tip 👍
    Bastelt ein Corona Memory für Jemanden, den ihr wissen lasst, dass ihr trotz Corona an ihn denkt und euch schon auf das nächste Wiedersehen freut. Kann ideal mit der Post versendet werden und wer freut sich nicht, mal eine Überraschung im Briefkasten 📬 zu haben, anstatt immer nur Rechnungen.

    🤫 Valentinstag ist übrigens auch am 14.2.2021

  • anonym
    27. Januar 2021 13:31 Uhr

    Also ich selber suche etwas zum unternehmen und irgendwie will ich auch nichts machen aber durch langweile will ich such nicht sterben 🥲 aber ich werde auf jeden Fall einer der Tipps machen 🙃

  • anonym
    19. Dezember 2020 16:25 Uhr

    Prima Ideen. Ich suche selbst immer nach Aktionen mit meinen Kindern, um digitale Medien bestmöglichst zu vermeiden. Dafür sind die Tipps echt klasse.
    Wenn ihr gerne bastelt kann ich euch die Seite
    www.musikglueck.de/fuer-familien
    empfehlen.
    Die haben auch coole Sachen für zu Hause.

  • anonym
    30. Oktober 2020 11:25 Uhr

    Ich suche nach Tipps für Kinder im Alter von 12 - 18 Jahren und würde mich über Ideen freuen.

  • anonym
    21. September 2020 15:37 Uhr

    voll coole knetseife
    lg emely von ECDL :)

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld