UNICEF Foto des Jahres 2009: Johan Bävman

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2009

THIS SITE IN ENGLISH

DER WETTBEWERB

Mit der Auszeichnung “UNICEF-Foto des Jahres“ prämieren UNICEF Deutschland und das Magazin GEO im Verlag Gruner + Jahr AG & Co KG einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren.

Mit seiner Reportage zur Lage der Albino-Kinder in Tansania gewinnt der schwedische Fotograf Johan Bävman den aktuellen Wettbewerb. Seine Bilder zeigen die Unschuld und Freude dieser Kinder, die im Kontrast zu dem harten Schicksal als "Glücksbringer" steht.

JOHAN BÄVMAN, SCHWEDEN

Tödlicher Aberglaube

Vergnügt schaut Selina ihrer Freundin Mwanaidi beim Spiel mit einem Band zu. Die Schülerin leidet an einer Pigmentstörung. Ihr Körper produziert so gut wie keinen Farbstoff. Das zehnjährige Mädchen gehört zu den schätzungsweise 150.000 Albinos in Tansania.

Im Klassenraum der Mintindo-Grundschule im Norden des Landes fühlt sich Selina sicher. Hier muss sie nicht um ihr Leben fürchten wegen der blassen Hautfarbe und den weißblonden Haaren. Denn viele ihrer Leidensgenossen werden verfolgt: ihre Körperteile gelten als Glücksbringer. Sie sollen den Abergläubigen zu Reichtum verhelfen und Kranke heilen.

Der Glaube an Geister und Hexerei ist in der Kultur Tansanias tief verwurzelt, vor allem in den Dörfern auf dem Land. Vor rund drei Jahren jedoch wurden Albinos Zielscheibe einer bislang nicht gekannten Häufung der Grausamkeiten. Die Jäger gehen äußerst brutal vor, schneiden hellhäutigen Kindern die Beine ab und lassen sie verbluten. Mehr als 40 Albinos sind in Tansania nach offiziellen Angaben ermordet worden. Inzwischen haben Politik und Behörden schärfere Maßnahmen ergriffen. Die Welle der Gewalt scheint nun abzuebben.

Der Fotograf Johan Bävman hat mehrere Hellhäutige begleitet, immer am Rande der Gesellschaft entlang. Wegen ihrer Hautfarbe werden sie angestarrt, ausgelacht, ausgegrenzt und als „zeru-zeru“, Kinder des Teufels, beschimpft.

Albinos brauchen Schutz – auch vor der Sonne, und ihre Strahlen sind in Afrika besonders heiß. Viele Hellhäutige leiden an Krebs, Geschwüre und Tumore überdecken Arme und Gesichter wie bei Saidi Tamin. Er kann deshalb nicht mehr arbeiten. Mit seinem 13 Jahre alten Sohn Ally lebt Tamin nun von Almosen.

Biografie: Johan Bävman

Johan Bävman. ©UNICEF/Zimmermann

Fotograf Johan Bävman
© UNICEF/Zimmermann

Press photographer [Malmö 2008-work in progress]
edditorial and studio experience for the newspaper Sydsvenskan/Aftonbladet/Trelleborg Allehanda/Ystads Allehanda.

Freelance photographer [Sweden 2004-work in progress]
Freelance photographer for Swedish newspaper and different advertising company.

Moment Agency [world 2009]
A part of the photo agency Moment, parthers with; VU L´agence, Redux, Grazia Neri and Focus. www.momentagency.com.
Exhibition and Distinction:

  • The book Albino - In the shadow of the sun [Around the world 2009]
    The photobook Albino-I skuggan av solen / In the shadow of the sun.Own puplisher. Design: Grand Ideas (Nils Jarlsbo), Karinform (Karin Nilsson).One of four nominate to best photobook, Sweden 2009.
  • Gallery Kontrast, Gallery Format [Stockholm 2009]
    Exhibition Albino- In the shadow of the sun, Galleri Kontrast, Hornsgatan 8, Stockholm. From 29 aug until 1 nov 2009.
  • World Press Photo [Around the world 2009]
    Contemporary issue second prize, Albino in Tanzania
  • POY, pictures of the year [USA 2009]
    Awards of exellence, Issue Reporting Picture Story
  • Pictures of the year / Årets bild [Sweden 2009]
    First prize in best external reportage
  • The FreeLens Award for Young Photojournalism [Hannover/Germany 2008]
    1 of 60 photographer from around the world, who got nominated to Freelens Award and got the opportunity to have a exhibition including 15 pictures under the ungoing photofestival in Hannover from 18 juni until the 22 juni 2008.Know more vistit their homepage www.fotofestival-hannover.de
  • The Joop Swart Masterclass [Amsterdam 2008]
    1 of 100 to be nominated to World Press Photos "The joop Swart masterclass". Read more about on their homepage www.worldpressphoto.org
  • Jag mötte dig [Skåne 2006]
    Separate exhibition with mixed pictures. Gallery Östra toarp from 17 juni until 27 juli 2006.
  • Don't tell it to anyone/ Berätta inte för någon [Stockholm 2006]
    Gathering exhibitions by twenty photographers from Nordic School of Photography, Biskops-Arnö. And also the photo book "Berätta inte för någon" Kartago publishing house. Gallery "Contrast" from 4 Feb. up to 5 mars 2006. By the book at www.nevabooks.se/
  • Örja 19 [Landskrona/Skåne 2005]
    A big modern photo documentations about the living area Örja 19, the exhibition include over sixty pictures. Landskrona museum from 19 June up to 4 September 2005.. With Henrik Rosenqvist. Landskrona museum from 19 juni until 4 sep 2005

Education:

  • Nordic School of Photography , Biskops-Arnö [Stockholm 2004-2007]
    Three years KY-education press photographer 120 points. Teachers Anna Clarén and Mikkel Örstedholm.
  • Östra-Grevie Folk high school [Malmö 2003-2004]
    One-year photo education. With teacher Günter Raül.
  • Sydskånska gymnasieförbundet [Ystad 1998-2001]
    Media program whit alignment on photo and video.

http://johan@bavman.se

MEHR ZUM THEMA

Rückzug ins ängstliche Ich

2. Platz: Milan Jaros - Rückzug ins ängstliche Ich

Der Fotograf Milan Jaroš hat mehrere autistische Kinder mit ihren Eltern im Alltag begleitet. Etwa 200 Millionen Kinder auf der Welt leben mit einer Behinderung. Weiterlesen


Auf der Flucht

3. Platz: Edwin Koo - Auf der Flucht

In seiner Fotoserie begleitet der Fotograf Edwin Koon Flüchtlingskinder auf der Flucht in Pakistan. Weiterlesen


Opium fürs Kind

Ehrenvolle Erwähnungen

Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury sechs Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen Kinder aus Dänemark, Japan, Australien, Pälastina und den USA. Zu den Fotoreportagen


UNICEF-Foto des Jahres

DER WETTBEWERB

Der international renommierte Wettbewerb richtet sich an professionelle Fotografen. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury.

Erfahren Sie mehr

UNICEF-Foto des Jahres: Georgi Licovski

FOTO DES JAHRES 2015

Mit seiner Reportage "Schiere Verzweiflung" von der griechisch-mazedonischen Grenze gewinnt der Fotograf Georgi Licovski den aktuellen Wettbewerb.

Zum Wettbewerb 2015