EDWIN KOO, SINGAPUR

AUF DER FLUCHT

Es ist Teezeit im pakistanischen Flüchtlingslager Sheikh Yasin, die Kinder warten mit Kannen in der Hand an den Bottichen der Ausgabestelle. Tee gilt in Pakistan als Nationalgetränk, und die Tradition soll den Jungen und Mädchen helfen, den Konflikt in ihrer Heimat für ein paar Minuten am Tag zu vergessen. Sie alle stammen aus dem Swat­-Tal, eine Hochburg der Taliban. Wie 2,5 Millionen andere Menschen sind die Kinder vor den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Taliban geflohen.

Pakistan zählt die höchste Flüchtlingszahl seit der Unabhängigkeit des Landes im Jahre 1947. Auf der Welt leben allein mehr als eine Milliarde Kinder in Regionen, die von Krieg oder Konflikten heimgesucht sind.

Der Fotograf Edwin Koo hat die pakistanischen Flüchtlingsfamilien durch ihren Alltag im Lager begleit.

Biografie: Edwin Koo

UNICEF Foto des Jahres: Edwin Koo

© Edwin Koo

 

 

 

Age: 31
DOB: 1978/05/30

Press photographer
(Streats - national tabloid) 2003-2005.

Press photographer
(The Straits Times - national broadsheet) 2005-2008.

Freelance photographer
(represented by ZUMA Press) 2008

Awards and Experiences:

  • Participant: Asia-Europe Foundation / World Press Photo Photojournalist Workshop (Hanoi - Vietnam) 2004
  • Winner (2nd Prize - Behind the Scenes category): ClickArt, World Photojournalist Meet (Singapore) 2003
  • Joint exhibition: UNHCR World Refugee Day 2009 Exhibition (Kathmandu, Nepal)

Edwin is a Nepal-based freelance photographer represented by ZUMA Press agency. Born in Singapore, Edwin holds a Bachelor of Communications degree from Singapore's Nanyang Technological University. He worked as a press photographer with media conglomerate Singapore Press Holdings for five years, . In 2008, he left his staff job and went freelance. Intrigued by the events unfolding in Nepal, he moved to the Himalayan nation to be based there. From Kathmandu, he has covered stories spanning the South Asian subcontinent, including the transformation of the Nepalese monarchy, the Tibetan exodus, and Pakistan's Swat Valley crisis. He has been published in magazines in Asia and Europe, including Rhythms (Taiwan) and Stern (Germany). UNICEF Photo of the Year is his first major international award.

kookookookoo(at)gmail.com

MEHR ZUM THEMA

Flüchtlingskind in Palästina

Wenn Gewalt zum Alltag wird

Da bin ich mir sehr sicher: Wenn ich zehn Eltern fragen würde, was sie ihren Kindern um alles in der Welt gern ersparen würden, dann wäre die Antwort zehn Mal ein einziges Wort – Krieg. Weiterlesen


Rückzug ins ängstliche Ich

2. Platz: Milan Jaros - Rückzug ins ängstliche Ich

Der Fotograf Milan Jaroš hat mehrere autistische Kinder mit ihren Eltern im Alltag begleitet. Etwa 200 Millionen Kinder auf der Welt leben mit einer Behinderung. Weiterlesen


Opium fürs Kind

Ehrenvolle Erwähnungen

Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury sechs Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen Kinder aus Dänemark, Japan, Australien, Pälastina und den USA. Zu den Fotoreportagen


DER WETTBEWERB

Der international renommierte Wettbewerb richtet sich an professionelle Fotografen. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury.

Erfahren Sie mehr

FOTO DES JAHRES 2015

Mit seiner Reportage "Schiere Verzweiflung" von der griechisch-mazedonischen Grenze gewinnt der Fotograf Georgi Licovski den aktuellen Wettbewerb.

Zum Wettbewerb 2015