Luca Tommasini, Italien

Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten

Wie bezeichnet man die Wassermassen, die im Jahr 2010 ungefähr ein Fünftel von Pakistan überschwemmten und um die 20 Millionen Menschen ihrer Häuser, ihrer Felder, ihres Tierbestandes und der gesamten Infrastruktur beraubten und manchen das Leben kostete? Jahrhundertflut? Jahrtausendflut?

Und wie nennt man die ungebremste Kraft, die im Jahr 2011 erneut die Provinzen Sindh, Teile von Belutschistan und Punjab unter Wasser setzte? Sintflut?

Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 1 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 2 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 3 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 4 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 5 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 6 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 7 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 8 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 9 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf
Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten
Bild 10 von 10 © Luca Tommasini/Freier Fotograf

Auf den Fotos des italienischen Fotografen Luca Tommasini sehen wir keine der dramatisch über die Ufer getretenen Flüsse, wir sehen nur die Gestrandeten, die Überlebenden einer nicht enden wollenden Katastrophe in der Region Sindh.

Wir sehen auf den ersten Blick nur Menschen, die versuchen, wieder Boden unter die Füße zu bekommen. In kargen Lehmhütten, bei improvisierten Schulbesuchen, bei Zusammenkünften vor einem Fernsehapparat. Woher aber Nahrung, sauberes Wasser, medizinische Versorgung und Arbeit in Zukunft kommen sollen, ist völlig ungewiss. Regierung, Militär und Hilfsorganisationen stehen vor kaum überwindbaren Herausforderungen.

Allein neun Millionen Kinder litten unter den Überschwemmungen in Pakistan. UNICEF koordinierte federführend die Nothilfe in den Bereichen Wasserversorgung, Ernährung und Kinderschutz, richtete Notschulen und Kinderzentren ein und impfte im August 2010 1,2 Millionen Kinder und Frauen. Für viele Familien ist die Katastrophe ein wiederkehrender Albtraum. Nach den erneuten schweren Überschwemmungen sind 2011 nach heftigen Monsoon-Regenfällen knapp fünf Millionen Menschen von der Flut betroffen – darunter mehr als zwei Millionen Kinder. 

Biografie: Luca Tommasini

Luca Tomassini

I'm a Rome-based freelance photographer and beside my long term assignment as Head of Mission for an Italian NGO, I mostly worked with several NGOs and International Organizations on granting projects’ visibility through photographic and video reportages. I developed a significant experience in documenting both emergency and long term development projects, but I had the chance to work on my personal reportages too. During different field missions in Haiti, Pakistam Nigeria, WB&GS, Tanzania, Russia among others, I profusely covered a wide range of issues going from food and agriculture, fishing activities, health, education, critical impacts of energetic policies, always keeping a wide angle on the social and economic contexts.

Relevant Exhibitions
2010
Rome - Auditorium Parco della Musica: Food Sovereignty
2009
Rome - Palazzo Valentini: A walk near the sea of Gaza Rome
Strasbourg - European Parliament: A walk near the sea of Gaza
2008
Jerusalem - ECTAO Office (European Delegation): Disability in Palestine
Rome - International Festival of Photography: Dunum - Land of Palestine
2007
Ramallah - Zyriab Gallery: Labours in Palestine
2006
Rome - International Festival of Photography: Traces of Palestine
Relevant Awards
2011
Prix de la Photographie Paris 2011, Professional | Press-Political - Bittersweet Election
2010
Black and White Spider Awards 2010, Photojournalism - A walk near the sea of Gaza
2009
International Photography Awards 2009: Honourable Mention - A walk near the sea of Gaza
International Photography Awards 2009: Honourable Mention - Dunum - Land of Palestine
Work experiences | Assignments
2011
River State/Niger Delta, Nigeria - Campaign for the Reform of the World Bank
Pakistan - Pakistan Humanitarian Forum (PHF) - One Year On visibility campaign.
Fort Liberte', Haiti - Food and Agriculture Organization (FAO)
Acul du Nord, Haiti - Vento di Terra Onlus
2010
Rome, Italy - International Planning Committee for Food Sovereignty (I.P.C)
Patagonia, Chlie - Patagonia without Dams Campaign
Rome, Italy - International Centre for Education on Development (C.I.E.S.)
2009
Tanzania - Centro Internazionale Crocevia NGO
2008
WB&GS - Italian Cooperation for Development
WB&GS - Terre des Hommes Italy
WB&GS - Food and Agriculture Organization (FAO)
2007
WB&GS - Movimondo Ngo
WB&GS - Centro Internazionale Crocevia NGO
Jerusalem - Al Quds University
WB&GS - Food and Agriculture Organization (FAO)
2005
Palestinian Territories - Movimondo Ngo

Neuer Inhalt
2. Platz: JM Lopez – Guatemala: Gezeichnet durch chronische Unterernährung
In seiner Fotoserie zeigt der spanische Fotograf JM Lopez die verherrenden Folgen von Unterernährung bei Kindern in Guatemala
3. Platz: Mary F. Calvert - Nigeria: Polio – einen Schritt nach vorn, zwei zurück
In ihrer Fotoserie zeigt Mary F. Calvert welche Auswirkungen Desinformationen über Imfpungen auf die Gesundheit von Kindern in Nigeria haben kann.
Ehrenvolle Erwähnungen
Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury sechs Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen Kinder aus Russland, Somalia, Nordkorea, Pakistan, Rumänien und den USA.