UNICEF-Foto des Jahres 2021: Sieger Supratim Bhattacharjee

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2021

THIS SITE IN ENGLISH

Mit der Auszeichnung "UNICEF-Foto des Jahres" prämiert UNICEF Deutschland einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. Hier die Preisträger 2021. Texte: Peter-Matthias Gaede, UNICEF.

SUPRATIM BHATTACHARJEE, INDIEN

Indien: Vom Untergang einer Hoffnung

UNICEF-Foto des Jahres 2021: Vom Untergang einer Hoffnung 
© Supratim Bhattacharjee, Indien

Ein tropischer Wirbelsturm hat die Wassermassen im Ganges-Delta aufgewühlt. Hat fortgerissen, womit die elfjährige Pallavi Paduya versucht hat, ihrer fünfköpfigen Familie beim Überleben zu helfen. Sie hat einen kleinen Teeausschank im elterlichen Haus auf der Insel Namkhana betrieben. Denn Pallavis Vater, ein Lastwagenfahrer, bringt umgerechnet keine 100 Euro Lohn im Monat nachhause. Nun hat der Sturm die Konstruktion aus Holz und Lehm zertrümmert, das Blechdach hinweggeschwemmt. 

Der indische Fotograf Supratim Bhattacharjee fand das Mädchen einen Tag nach der Katastrophe „hoffnungslos umherstreifend“ vor. Dass ganze Dörfer weggespült werden, Inseln allmählich versinken, der Weg zur Schule durch kniehohes Wasser führen kann, gehört zunehmend zur schmerzhaften Erfahrung der Menschen in den Sundarbans, einer Küstenregion von Indien und Bangladesch, übersetzt mit „schöner Wald“. 

Vom Fisch- und Garnelenfang leben die meisten Bewohner hier, doch die fortschreitende Zerstörung der Mangrovenwälder, der Anstieg des Meeresspiegels und die Versalzung ehemaliger Süßwassergebiete sind eine wachsende Bedrohung. Und vom Klimawandel verursachte Extremwetter-Ereignisse häufen sich nicht nur hier. In Asien und Afrika wachsen nach UNICEF-Schätzungen etwa 530 Millionen Kinder in Überschwemmungs-Regionen auf.

Der Fotograf: Supratim Bhattacharjee, Indien

Portrait: Supratim Bhattacharjee

© privat

Supratim Bhattacharjee wurde 1983 in Baruipur bei Kalkutta geboren und hat für Filmproduktionen gearbeitet, bevor er Fotograf wurde. Umwelt- und Menschenrechtsthemen stehen in seinem Fokus. 

Seit 2009 arbeitet er an seinem Langzeitprojekt „Sinking Sundarbans“; sein Werk wurde bereits bei großen Umweltkonferenzen gezeigt und mit einem Preis der Royal Photographic Society in Großbritannien ausgezeichnet. 2020 wurde Bhattacharjee für eine Foto-Reportage über Kinder in indischen Kohleminen mit dem zweiten Preis beim „UNICEF-Foto des Jahres“ geehrt.

Preisträger Supratim Bhattacharjee über sein Siegerbild:

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2021