UNICEF hilft Kindern in Somalia

Der kleine Aziz ist wieder gesund – Erdnusspaste rettete das Leben des zehn Monate alten Jungen aus Somalia. Die Helfer in der Gesundheitsstation hatten schwere akute Mangelernährung diagnostiziert und schnell die wirksame Therapie mit Zusatznahrung von UNICEF eingeleitet.

In Somalia wachsen Kinder unter härtesten Bedingungen auf: Extreme Armut, häufige Dürren und gewaltsame Konflikte machen das Leben der Familien am Horn von Afrika zu einem ständigen Überlebenskampf. UNICEF hilft, die Lebensbedingungen der Mädchen und Jungen zu verbessern und schützt sie vor gefährlicher Mangelernährung und ansteckenden Krankheiten.

Unterstützen Sie die UNICEF-Arbeit vor Ort und spenden Sie anlässlich der akuten Hungerkrise in Somalia.

UNICEF-Projekte Somalia

Ihre Spende zählt für Kinder in Somalia

Seit Jahren haben Bürgerkrieg, Dürre, Hunger und Krankheiten das Land Somalia völlig ausgezehrt. Millionen Menschen stehen am Rand einer Hungersnot. Die Kinder leiden am meisten und brauchen dringend unsere Hilfe.

Immer wieder kehrt der Hunger in das Land im östlichen Afrika zurück und bedroht somalische Kinder: Mit Ihrer Spende stellen Sie sicher, dass wir von UNICEF die Kinder trotz der großen Not mit Essen und Wasser versorgen und vor Krankheiten schützen können.

Somalia Mangelernährung: Baby bekommt Erdnusspaste.

Der kleine Hassan wird in einem Ernährungszentrum von UNICEF untersucht. Seine Mutter bekommt lebensrettende Erdnusspaste für zu Hause mit – und viele Tipps für eine gesunde Ernährung. 

© UNICEF/UN0199875/Rich

UNICEF in Somalia: Hungersnot verhindern

Rechtzeitige Hilfe für die Bevölkerung ist bei einer drohenden Hungersnot entscheidend – deshalb haben wir von UNICEF als Hilfsorganisation in Somalia Lager mit Hilfsgütern aufgebaut und unterstützen bestehende Einrichtungen wie Krankenhäuser oder einfache Ernährungszentren. Somalische Kinder werden auf Zeichen von Mangelernährung untersucht und im Ernstfall mit lebensrettender Zusatznahrung wie Erdnusspaste und Spezialmilch schnell wieder zu Kräften gebracht. Auch schwangere Frauen werden mit lebenswichtigen Spurenelementen und Vitaminen versorgt und zu Themen wie Hygiene und gesunder Ernährung beraten.

Mobile Teams gehen in abgelegene Regionen, um Kinder vor Mangelernährung zu schützen und betroffene Kinder zu behandeln. UNICEF impft Kinder auch gegen gefährliche Krankheiten wie Masern oder Polio und sorgt dafür, dass Mädchen und Jungen in entlegenen Gebieten medizinische Hilfe erhalten.

Somalia Wassermangel: Mädchen kühlt sich in der Hitze ab.

Wiederkehrende Dürren und Wassermangel sind die Hauptursache für den Hunger in Somalia. Allein im Jahr 2018 hat UNICEF über eine Million Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt. 

© UNICEF/UN0316287/Knowles-Coursin
Lesetipps zu Somalia