Irak humanitäre Hilfe: Mobile UNICEF-Gesundheitsteams impfen Kinder im Irak

UNICEF hilft Kindern im Irak

Irak 2022: Shajuan ist sichtlich erleichtert, dass ihre zweijährige Tochter Lona eben eine Mehrfachimpfung bekommen hat. Das Mädchen wurde gegen Polio, Masern, Mumps und Röteln geimpft. Ein mobiles UNICEF-Gesundheitsteam reist durch die Stadtteile, um möglichst viele Kinder in Shajuns Heimatstadt mit Impfungen zu erreichen.

UNICEF ist seit 1984 im Irak im Einsatz und leistet humanitäre Hilfe für Kinder und Familien. Die UNICEF-Helfenden im Irak arbeiten mit unterschiedlichen Partnern zusammen, um lebensrettende Nothilfe für die Kinder zu leisten. Und auch, um längerfristige Programme durchzuführen, mit denen die Kinder dauerhaft unterstützt und stabilisiert werden können. Die UNICEF-Teams vor Ort sorgen zum Beispiel für sauberes Wasser, führen Bildungsprojekte für die Kinder im Irak durch und kümmern sich darum, dass die Mädchen und Jungen medizinisch versorgt werden.

UNICEF-Hilfsprojekte im Irak

Humanitäre Hilfe für Kinder im Irak
Die bis 2017 anhaltenden Kämpfe im Irak sind vorbei. Auch dank Spenden aus Deutschland hat UNICEF bereits viel für die Kinder im Irak bewirkt.
Kinder im Krieg schützen
Mit seiner langjährigen Nothilfe-Erfahrung kann UNICEF Kindern im Krieg und auf der Flucht schnell und wirksam helfen.

Lesetipps zum Irak

News
Ehemalige Kindersoldaten im Irak brauchen eine Perspektive
Kinder im Irak konnten in ihrer Kindheit bisher kaum Frieden erleben. Der Islamische Staat (IS) hatte dort über tausend Kinder als Soldat*innen rekrutiert. Am diesjährigen Red Hand Day weist das »Deutsche Bündnis Kindersoldaten« auf die Situation dieser Kinder hin.

Blog
DU + UNICEF = Eine bessere Welt für Kinder
Wie war das Jahr 2014 für Sie? Für viele Kinder war es leider ziemlich schlimm – zum Beispiel in den Konfliktgebieten in Irak und Syrien. Aber mit Ihrer Unterstützung konnten wir den Mädchen und Jungen beistehen – diese Hilfe schenkt den Kindern Hoffnung. Und so gibt es für 2014 auch viele gute Nachrichten.

Pressemitteilung
Neuer UNICEF-Bericht zu Flüchtlingskindern
Wegen der brutalen Konflikte im Nahen Osten und Nordafrika gehen laut einem heute veröffentlichten UNICEF-Bericht derzeit 13 Millionen Kinder nicht zur Schule. Die fehlenden Bildungs- und Zukunftsperspektiven ihrer Kinder sind ein Grund für Familien aus den Krisengebieten, ihre Heimat zu verlassen und Zuflucht in Europa zu suchen. 

Mehr Infos zum Thema Flüchtlingskinder

Flüchtlingshilfe
Kinder in Krisen- und Katastrophengebieten haben oft Schreckliches erlebt. UNICEF hat Erfahrung in der Flüchtlingshilfe und versorgt Not leidende Familien mit dem Nötigsten.
Flüchtlingskinder
UNICEF leistet Nothilfe und psychosoziale Betreuung für Flüchtlingskinder in kinderfreundlichen Zonen. So finden die Mädchen und Jungen wieder Halt und Hoffnung.