Irak: Nothilfepakete für Flüchtlinge im Nordirak

IRAK: IHRE HILFE FÜR KINDER KOMMT AN

Tausende Mädchen und Jungen erhalten UNICEF-Hilfsgüter

Nach den Angriffen auf Mossul sind plötzlich viele Kinder und ihre Familien heimatlose Flüchtlinge und auf Hilfslieferungen angewiesen. Doch nicht nur das: Die gefährliche Rückeroberung der Stadt bedeutet für Zehntausende Menschen Lebensgefahr. "Ich traf Mütter und Kinder, die so erleichtert waren, lebend aus Mossul heraus gekommen zu sein; es war klar, dass sie sehr viel erleiden mussten", sagt Pernille Ironside, die den UNICEF-Einsatz in der Region leitet.

UNICEF versorgt die steigende Anzahl an Flüchtlingskindern in den Camps mit dem Nötigsten – beispielsweise mit überlebenswichtigem Trinkwasser, Spezialnahrung und Medikamenten.

Irak: Trinkwasser für die Flüchtlingskinder im Tinah Camp

© UNICEF/UN034964/Anmar

Um die Kinder in Mossul und der Region mit dem Nötigsten zu versorgen, brauchen wir dringend Ihre Hilfe! Jede Spende zählt und lässt uns mehr Mädchen und Jungen versorgen.

Erdnusspaste für zwei Kinder für einen Monat
Vier Erste-Hilfe-Pakete zur medizinischen Versorgung
Wasserpumpe zur Förderung von Trinkwasser

So hilft UNICEF Flüchtlingskindern im Irak

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie diese Arbeit von UNICEF für Kinder auf der Flucht vor Gewalt im Irak. Jede Hilfe zählt. Vielen Dank!

Einsatz im Kriegsgebiet: Hilfe nach den Kämpfen um Mossul

Viele Kinder und ihre Familien flohen bei den heftigen Kämpfen um die Stadt Mossul Ende letzen Jahres aus ihrem Zuhause. Verstaubt und erschöpft kamen sie in Notunterkünften an, unsicher, was als Nächstes passieren würde. Einige liefen barfuß. UNICEF untersucht den Gesundheitszustand aller geflüchteten Kinder und befragt die Familien, ob sie Kinder vermissen – zum Beispiel weil sie sie zurücklassen mussten oder von ihnen getrennt wurden.

Sofort nach ihrer Ankunft erhalten die Familien sauberes Trinkwasser und Snacks mit nährstoffreicher Zusatznahrung. Kinder zwischen sechs Monaten und 15 Jahren werden von einem von UNICEF unterstützten Impfteam sofort gegen Polio und Masern geimpft. Für viele ist es die erste Impfung seit zwei Jahren. Insgesamt hat UNICEF bereits Hygieneartikel, Latrinen, mobile Duschen und Materialien zur Wasserversorgung für Tausende Menschen in die Region gebracht.

Um die Kinder und ihre Familien langfristig versorgen zu können, benötigen wir dringend weitere Hilfe.

MEHR ZUM THEMA

Freya von Groote, UNICEF Irak

Irak: 7 Fragen an Nothilfe-Expertin Freya von Groote

Im Interview berichtet die deutsche Mitarbeiterin von UNICEF Irak über schreckliche Zustände in Notunterkünften und wie UNICEF den Kindern hilft. Weiterlesen


Nordirak: Die fünfjährige Sama

Nordirak: Kinder im Flüchtlingslager

"Nachts hat es gestürmt und geregnet. Knöcheltief sinken die Stiefel in den Matsch zwischen den Zelten". Rudi Tarneden berichtet aus dem Flüchtlingslager Khanke in Nordirak. Weiterlesen


Irak: Wafa und ihr Sohn Farhan

Jesiden im Irak: Mutter und Sohn entkamen Kidnappern

Diese Geschichte könnte ein Drehbuch für einen Film sein: Der dreijährige Farhan (Name geändert) wird zusammen mit seiner Mutter von Islamisten gekidnappt. Dann wagen sie eine filmreife Flucht. Weiterlesen


In Dar'a (Syrien) lernen Kinder in einem notdürftig zur Schule umgerüsteten Gebäude.

APPELL FÜR KINDHEIT

Unterzeichnen Sie den UNICEF-Appell für Kinder im Krieg und auf der Flucht – damit jedes Kind Schutz und Bildung erhält.

Jetzt unterzeichnen

UNICEF-Nothilfe: Impfen im Flüchtlingslager

UNICEF-NOTHILFE

In angespannten Situationen zählt jede Minute. Deshalb arbeiten UNICEF-Nothilfeexperten zügig und gewissenhaft.

Weiterlesen