UNICEF schützt Kinder vor HIV/Aids

Aufklärung und die richtigen Medikamente sind der Schlüssel im Kampf gegen HIV/Aids. Logenzo aus Malawi hatte Glück: Ein Gesundheitshelfer, der von UNICEF unterstützt wird, hatte seine HIV-Infektion richtig diagnostiziert und sofort die lebensverlängernde Behandlung eingeleitet. Noch immer stecken sich täglich knapp 500 Mädchen und Jungen mit dem tödlichen HI-Virus an – bereits im Mutterleib, bei der Geburt oder beim Stillen.

Doch erstmals ist jetzt eine Aids-freie Generation in greifbare Nähe gerückt: Die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Medikamente helfen zunehmend, die Übertragung des HI-Virus von der Mutter auf das ungeborene Kind zu verhindern. Mit Aufklärung, HIV-Tests und Schulungsmaterialien schützt UNICEF vor der tödlichen Krankheit und hilft, von Aids betroffene Kinder wie Logenzo zu betreuen.

UNICEF-Projekte HIV/Aids

Lesetipps zum Thema HIV/Aids

So können Sie auch helfen