UNICEF hilft Kindern in Haiti

Jedes Baby braucht ganz viel Nähe und Körperkontakt. Erst recht, wenn es – so wie dieses Neugeborene auf Haiti – zu früh auf die Welt gekommen ist. Und wenn Babys in einem armen Land wie Haiti aufwachsen, müssen sie nach der Geburt besonders gut versorgt werden. UNICEF schult die Mütter deshalb in Babypflege und guter Ernährung, damit ihre Kinder bessere Überlebenschancen haben. UNICEF stattet auch Entbindungsstationen mit notwendigen Geräten aus und schult das Personal.

Nach dem verheerenden Erdbeben 2010 in Haiti hat die umfassende UNICEF-Hilfe schon viel verbessert. Doch gerade in den ersten Lebensjahren brauchen die Kinder mehr Unterstützung: Vielen Schwangeren auf der Karibikinsel fehlen Nährstoffe, dadurch steigt die Gefahr von Fehl- und Frühgeburten. UNICEF begleitet die Kinder von Anfang an und hilft auch, dass sie zur Schule gehen können und vor Gewalt geschützt sind.

Lesetipps zu Haiti
Überlebenschancen: Mutter mit Baby
Überlebenschancen

Mit einfachen und günstigen Maßnahmen hilft UNICEF, das Leben von Müttern und Babys zu retten - beispielsweise durch Impfungen, bessere Gesundheitsversorgung und Hygiene.

Weiterlesen