Innovationen bei UNICEF

Drohnen, die Blutproben aus einem Dorf ins 20 Kilometer entfernte Krankenhaus fliegen, sind nur eine von zahlreichen UNICEF-Innovationen. Sie können Hunderttausenden Kindern in Entwicklungsländern und abgelegenen Regionen schnell und gezielt helfen. Die Innovationen sehen dabei ganz unterschiedlich aus. Manchmal ist es ein SMS-System, das innerhalb eines Landes wichtige Infos verbreitet – zum Beispiel, wo gerade eine gefährliche Krankheit ausgebrochen ist oder wann ein Erdbeben naht.

High-Tech und teure Systeme stehen bei UNICEF allerdings nicht im Fokus, sondern sind die Ausnahme. Es geht um einfache Lösungen, zum Beispiel für bessere medizinische Versorgung der Kinder. Denn UNICEF-Erfindungen müssen weltweit funktionieren, bei jedem Klima, Budget und für jedes Kind.

UNICEF-Projekte Innovationen

Elfenbeinküste: Kind auf einer Müllkippe
So entsteht ein UNICEF-Innovationsprojekt:

Zu viel Plastikmüll und zu wenige Klassenräume. UNICEF ist es in der Elfenbeinküste gelungen, diese zwei Probleme innovativ zu lösen. Das Ergebnis ist beeindruckend.

Weiterlesen
Lesetipps zum Thema Innovationen