Pressemitteilung
KINDERRECHTE JETZT!
Berlin/Köln
Montag, 13. September 2021, 13:00 Uhr

WELTKINDERTAG AM 20.09.2021

Einladung zum Bildtermin auf dem Areal vor dem Reichstag

Weltweit und bei uns stehen Kinder im Jahr 2021 vor enormen Herausforderungen. Der Klimawandel, wachsende Armut und die gravierenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie bedrohen das Leben und die Zukunft insbesondere der jungen Generation.

Weltkindertag: Ein Junge und ein Mädchen malen mit Kreide auf die Straße

© iStock.com/Pekic

Anlässlich des diesjährigen Weltkindertags möchten das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland gemeinsam mit der Installation „Lasst die Kinder nicht länger in der Luft hängen – Kinderrechte jetzt!“ dazu aufrufen, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken und damit die Weichen für eine zukunftsfähige und kinderfreundlichere Welt zu stellen.

Kurz vor der Bundestagswahl möchten die beiden Organisationen vor dem Reichstag zusammen mit engagierten Kindern und Jugendlichen mit großen Ballons, auf denen die wichtigsten Kinderrechte abgebildet sind, ein unübersehbares Zeichen für die Rechte der Kinder setzen. Dazu gehört auch die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz.

Zu dieser Aktion laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Termin: Montag, den 20. September 2021, 11.00 – 11.30 Uhr

Ort: Areal vor dem Reichstag, Platz der Republik, 11011 Berlin

Statements: 

  • Anne Lütkes, Vizepräsidentin des Deutschen Kinderhilfswerkes
  • Peter-Matthias Gaede, stellvertretender Vorsitzender UNICEF Deutschland
  • Willi Weitzel, UNICEF-Pate
  • Regina Halmich, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes
  • Kinder und Jugendliche aus dem Jugendbeirat von UNICEF Deutschland und dem Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes

Alle Teilnehmer*innen stehen für Interviews zur Verfügung. 

Hintergrund:

Mit dem Motto des diesjährigen Weltkindertags „Kinderrechte jetzt!“ unterstreichen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk, dass es dringend an der Zeit ist, die Kinderrechte umzusetzen und eine gerechte und nachhaltige Welt zu schaffen – für Kinder und mit ihnen gemeinsam. Denn eine Stadt, ein Land und eine Welt mit Zukunft braucht die Verwirklichung der Kinderrechte jetzt! 

Aufgrund der Covid-19-Pandemie mussten bereits zum zweiten Mal die großen Feste zum Weltkindertag in Berlin und vielen weiteren Städten in Deutschland abgesagt werden. UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk haben daher alternative Aktionen ins Leben gerufen, um Kindern trotz der Pandemie die Möglichkeit zu geben, ihre Stimme zu erheben.

In ganz Deutschland findet erneut die bundesweite Mitmach-Aktion „Kinder erobern die Straßen“ statt, die durch UNICEF Deutschland initiiert wurde. Auch in diesem Jahr sind Kinder und Familien aus ganz Deutschland dazu aufgerufen, mit bunten Kreidebildern Straßen und Plätze zu erobern und sich so für die Belange und Rechte der Kinder starkzumachen. Um den Forderungen der jungen Generation noch mehr Nachdruck zu verleihen, können Eltern, Nachbarn und Passanten die Kunstwerke der Kinder fotografieren und unter dem Aktions-Hashtag #wiestarkwäredasdenn in den sozialen Medien posten. Alle Beiträge der Kinder werden auch auf www.unicef.de/weltkindertag veröffentlicht.

Das Deutsche Kinderhilfswerk feiert den Weltkindertag mit einem großen „Kinderrechte-Spezial“ für Kinder in ganz Deutschland. Und das für einen ganzen Monat: Auf www.kindersache.de/weltkindertag können Kinder und Jugendliche seit Anfang September in vielen interessanten Artikeln und anschaulichen Videos Neues über ihre Rechte lernen oder ihr Wissen vertiefen.

Wichtige organisatorische Hinweise

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bitten wir Sie um ihre Anmeldung per E-Mail unter Angabe Ihres Namens, des Mediums sowie ihrer Kontaktdaten bis Freitag, den 17. September 2021, an die Pressestelle des Deutschen Kinderhilfswerkes unter presse@dkhw.de

WEITERE INFORMATIONEN UND RÜCKFRAGEN

Pressekontakt: Deutsches Kinderhilfswerk, Uwe Kamp, Telefon 030/308693-11 oder 0160-6373155, presse@dkhw.de, www.kindersache.de 

Pressekontakt: UNICEF Deutschland, Jenifer Stolz, Telefon 0221/93650-315 oder 030/2758079-18, presse@unicef.de, www.unicef.de/weltkindertag

Jenifer Stolz UNICEF Deutschland

JENIFER STOLZ

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Politik/Advocacy
030-2758079-18
E-Mail: presse(at)unicef.de