UNICEF HILFT KINDERN IN BURUNDI

UNICEF in Burundi: Die Freude ist groß über die Erdnusspaste.

Hm, lecker und ein echter Lebensretter: Diese Mutter hat im Gesundheitszentrum von Ngozi nahrhafte Erdnusspaste für ihr Baby erhalten. Jedes zweite Kind in Burundi ist von akuter Mangelernährung bedroht und damit in seiner gesamten körperlichen und geistigen Entwicklung gefährdet. Mit therapeutischer Zusatznahrung, Spezialmilch oder eiweißreichen Keksen von UNICEF kommen ausgezehrte Kinder schnell wieder zu Kräften.

Burundi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Menschen in dem kleinen zentralafrikanischen Land leiden infolge des Klimawandels unter häufigen Überschwemmungen und Hunger. Dazu kommt ein blutiger Konflikt, der viele Familien in die Flucht getrieben hat. UNICEF ist für die Kinder da und hilft – mit einem umfassenden Bildungs-, Gesundheits- und Schutzprogramm.

UNICEF-PROJEKTE BURUNDI

MEHR AUS BURUNDI


NEWS AUS BURUNDI

Einsatz gegen Covid-19: "63 Tonnen Ausrüstung an Krankenhäuser verteilt"
Einsatz gegen Covid-19: "Wir haben 63 Tonnen Ausrüstung an Krankenhäuser verteilt"

19. Mai 2020 via UNICEF-Blog

UNICEF trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden Reinhard Schlagintweit
UNICEF trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden Reinhard Schlagintweit

19. Oktober 2018 via UNICEF-Presse

Was im Kopf bleibt – Mitarbeiter erzählen von ihren UNICEF-Highlights
Was im Kopf bleibt – unsere Mitarbeiter erzählen von ihren UNICEF-Highlights

15. August 2018 via UNICEF-Blog