UNICEF-Foto des Jahres 2012: Sieger Alessio Romenzi ©Julia Zimmerman

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2012

THIS SITE IN ENGLISH

DER WETTBEWERB

Mit der Auszeichnung “UNICEF-Foto des Jahres“ prämieren UNICEF Deutschland und das Magazin GEO im Verlag Gruner + Jahr AG & Co KG einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren.

Alessio Romenzi, Italien

Syrien: Kinder zwischen den Fronten

© Alessio Romenzi/Agentur Corbis Images

Syrien: Kinder zwischen den Fronten

Der italienische Fotograf Alessio Romenzi gewinnt 2012 den internationalen Wettbewerb „UNICEF-Foto des Jahres“.

Das Siegerbild zeigt ein Mädchen im Warteraum eines Krankenhauses im syrischen Aleppo. Die Kamera fängt seinen ängstlichen Blick ein, gerichtet auf einen Mann mit Kalaschnikow. „Das Foto des Jahres 2012 ist ein Appell an alle Konfliktparteien in Syrien, internationales Recht einzuhalten“, sagte UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen bei der Preisverleihung am Dienstag in Berlin. „Dazu gehört vor allem, dass alle Kinder zu jeder Zeit geschützt werden.“ Der internationale Wettbewerb wird von UNICEF Deutschland in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift GEO aus dem Verlag Gruner + Jahr AG & Co KG ausgerichtet und von der Leica Camera AG unterstützt.

Der italienische Fotograf Alessio Romenzi (Corbis Images) nahm am 27. September 2012 im Dar El Shifa-Hospital in Aleppo ein Mädchen auf, dessen hübsche Kleidung auffällt. Es war zu Hause gestürzt und wartet nun an der Hand seines Vaters auf einen Arzt – in einem Krankenhaus, dessen blutiger Boden bezeugt, dass es bereits mehrfach Angriffsziel war.

Die Auseinandersetzung zwischen den Gegnern von Baschar al-Assad und seinen Anhängern ist zu einem zerstörerischen Stellungskrieg im ganzen Land geworden. Zwischen den Fronten zermahlen werden Zivilisten. Und die gänzlich Unbeteiligten: die Kinder. Romenzi fängt in seinem Bild den ganzen Irrsinn der Situation ein. Bekleidet und zurechtgemacht, wie sich kleine Mädchen spielerisch herausputzen können, steht das Kind Ende September 2012 im Dar El Shifa-Hospital in Aleppo. Umgeben von Männern mit Kalaschnikows wartet das Kind an der Hand seines Vaters auf die eigene medizinische Behandlung.

Zutiefst bewegend ist auch der Ausdruck der Gesichter auf vielen weiteren Fotos in dieser Reportage über die vom Bürgerkrieg Betroffenen. Es sind Einblicke in verstörte Seelen, die für immer durch Verzweiflung, Vertreibung, Verwüstung, Verletzungen und Tod verwundet oder verschwunden sein werden.

Biografie: Alessio Romenzi

Alessio Romenzi was born in Colle Sant’Angelo, a small village in the Italian Apennines, in 1974. After working as a carpenter in a factory, he graduated in 2009 with a master’s degree in photojournalism from Istituto Superiore di Fotografia e Comunicazione Integrata in Rome.

He then moved to Jerusalem to begin his career as a photographer. After one year working in Palestine and Israel, he went to cover the Arab Spring, with a special focus on Egypt and Libya.

His pictures have appeared in publications including the Los Angeles Times, the New York Times, the Washington Post, Time magazine, Paris Match, 6 Mois, Newsweek, Polka magazine, Le Monde, Le Figaro, El Mundo, El Pais, La Repubblica, Corriere della Sera, Internazionale, L’Espresso, Der Spiegel, Verdens Gang (VG), The Guardian and The Telegraph.

He also regularly works with major international organizations’ media outlets, including Amnesty International, the U.N.’s FAO, UNICEF, UNESCO, International Committee of the Red Cross, Save the Children, Terres des Hommes and War Child International. He is based in the Middle East and his work is represented by Corbis Images and Emblema.

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2012

MEHR ÜBER DEN WETTBEWERB