Pressemitteilung
SYRIEN: KINDER SIND DIE HAUPTLEIDTRAGENDEN DER ZUNEHMENDEN GEWALT
Amman
Freitag, 27. Dezember 2019, 10:26 Uhr

Statement von Ted Chaiban, UNICEF-Regionaldirektor für den Mittleren Osten und Nordafrika

„Die Kinder sind die Hauptleidtragenden der zunehmenden Gewalt im Nordwesten Syriens. In den ersten neun Monaten von 2019 sind über 500 Kinder verletzt oder getötet worden, allein im Dezember waren es mindestens 65 Kinder.

Die aktuell verstärkte Gewalt in den dicht besiedelten Gebieten von Ma’arat An-Nu’man, südlich von Idlib, hat Tausende Familien nach Norden in die Flucht getrieben. Seit 11. Dezember haben die eskalierenden Kämpfe über 130.000 Menschen, darunter mehr als 60.000 Kinder, aus dem südlichen Idlib, dem nördlichen Hama und West-Aleppo vertrieben.

Diese Vertreibungen verstärken den Druck auf großzügige Aufnahmegemeinden und auf überfüllte Lager. Viele Familien haben bisher noch keinerlei Obdach und schlafen unter freiem Himmel.

Der Anstieg von Gewalt und Vertreibung kommt zu einer Zeit fallender Temperaturen in der Region, mit Überschwemmungen und eiskaltem Regen. Kinder, die in Camps oder anderen kaum geschützten Unterkünften leben, sind durch mehrfache Vertreibungen erschöpft und besonders anfällig gegenüber der Kälte, Krankheiten und im Extremfall dem Tod.

Der humanitäre Zugang muss aufrechterhalten bleiben, damit Hunderttausende Kinder im Nordwesten und in anderen Teilen Syriens weiter mit überlebenswichtiger Hilfe erreicht werden können. 

Nach neun Jahren Krieg erleben die Kinder in Syrien weiter unvorstellbare Gewalt, Trauma und Leiden.

Kinder müssen zu jeder Zeit geschützt sein, auch während Konflikten. Dies ist eine Verpflichtung für alle Konfliktparteien – keine bloße Option. UNICEF ruft alle Konfliktparteien dazu auf, die Feindseligkeiten einzustellen und Kinder ein für alle Mal an die erste Stelle zu setzen.“

UNICEF ist vor Ort in Syrien. Hier können Sie den Kindern in Syrien helfen.

PRESSEKONTAKT 

Juliette Touma, UNICEF MENA, jtouma@unicef.org, Tel. 00962-79-8674628

Tamara Kummer, UNICEF MENA, tkummer@unicef.org, Tel. 00962-79-7588550

Rudi Tarneden, UNICEF Deutschland, presse@unicef.de, Tel. 0170/8518846

Rudi Tarneden

PRESSESPRECHER

Rudi Tarneden
E-Mail: presse(at)unicef.de