Ein UNICEF-Ernährungsexperte hält ein mangelernährtes Baby im Arm.

Sie können so viel bewirken: Helfen Sie Kindern im Jemen mit Ihrer Spende.

UNICEF hilft Kindern im Jemen

Das kleine Mädchen liegt sicher im Arm von Dr. Karanveer Singh. Er ist einer von vielen Ernährungsexpert*innen im Jemen, die sich liebevoll um mangelernährte Kinder kümmern. Es droht eine Hungersnot im Jemen: Hunderttausende Kinder leiden Hunger und sind lebensbedrohlich unterernährt. Durch den seit Jahren anhaltenden Bürgerkrieg werden außerdem immer wieder Kinder verletzt und getötet. Und statt zur Schule zu gehen und zu lernen, sind Kinder auf der Flucht oder werden selbst als Soldat*innen missbraucht.

Der Krieg im Jemen hat die ohnehin schwierige Lage der Jemenit*innen – vor allem der Kinder – in einem der ärmsten Länder der Welt noch deutlich verschärft. Die Gesundheitsversorgung ist durch die Kämpfe vielerorts zusammengebrochen. Familien überall im Land brauchen dringend Nothilfe. Es fehlt an Medikamenten, Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser. UNICEF leistet humanitäre Hilfe und fordert endlich eine Lösung des Konflikts – damit die Kinder im Jemen gesund und sicher groß werden können.

UNICEF-Hilfsprojekte im Jemen

Weltweite Hungerkrise droht zu eskalieren
In vielen Ländern der Welt stehen wir vor einem nie dagewesenen Ausmaß an Hunger. Dürren, Kriege und die Corona-Pandemie haben den globalen Hunger massiv verschärft.
Jemen: Hunger gefährdet Hunderttausende Kinder
Im Jemen droht eine Hungersnot: Wir müssen jetzt handeln – sonst kann es für Hunderttausende Kinder und ihre Familien zu spät sein. Helfen Sie mit Ihrer Spende, Kinderleben zu retten.

So hilft Ihre Spende Kindern im Jemen

Wir setzen Ihre Spenden in vielen Regionen im Jemen ein, damit unsere humanitäre Hilfe möglichst viele Kinder erreicht. Im Rahmen unserer Nothilfe versorgen wir mangelernährte Kinder mit Spezialnahrung, um sie gegen die drohende Hungersnot zu schützen. Unzählige Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen im Jemen sind durch den Bürgerkrieg zerstört oder beschädigt worden. Deshalb kümmern sich UNICEF-Mitarbeiter*innen auch darum, das Gesundheitssystem vor Ort zu unterstützen – etwa mit Medikamenten und Impfungen.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, damit wir noch mehr Mädchen und Jungen im Jemen mit unserer Nothilfe erreichen können.

Katastrophenhilfe Jemen: Ein Baby sitzt in einer Gesundheitseinrichtung auf einer Waage.

Die neun Monate alte Nour wird in einer Gesundheitseinrichtung gewogen.

© UNICEF/UNI366578/Abaidi
Jemen: Kindheit in der Katastrophe
Die Lage für Kinder im Jemen ist katastrophal. Mit selten gesehenen Bildern von vor Ort geben wir einen Einblick.

Lesetipps zum Jemen

Blog
Jungen weltweit: Häufiger im Kriegseinsatz, öfter psychische Probleme
Es gibt etwa gleich viele Mädchen und Jungen auf der Welt: Alle Kinder haben gleiche Rechte, aber ihre Situation kann sehr unterschiedlich sein. Heute stelle ich Ihnen einige teils überraschende Fakten über die Situation von Jungen weltweit vor.

Blog
Impfungen sei Dank: 8 Krankheiten, die Sie fast vergessen haben
Über viele gefährliche Infektionskrankheiten machen wir uns kaum noch Gedanken. Der Grund: Kinder in Deutschland werden routinemäßig gegen diese Krankheiten geimpft. Welche das sind, erzählen wir Ihnen.

Blog
11 Dinge, die Sie über Impfungen wissen sollten
Die Weltimpfwoche hat vor allem das Ziel, über die Wichtigkeit von Impfungen aufzuklären und Regierungen, Partnerinnen und Partner sowie Spenderinnen und Spender zur Unterstützung aufzurufen – jedes Jahr aufs Neue. Aber warum sind Impfungen eigentlich so wichtig? Wir verraten es Ihnen.

Ihre Spende für UNICEF-Projekte im Jemen

Ihre Spende für UNICEF kommt an und hilft den Kindern direkt vor Ort. Sie legen dabei individuell fest, ob Sie als UNICEF-Pate mit einem monatlichen Geldbetrag helfen möchten oder ob Sie uns eine einmalige Spende zukommen lassen.

Genauso bestimmen Sie persönlich auch den Spendenzweck. Für jedes von uns unterstützte Projekt haben wir jeweils ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Wenn Ihnen ein ganz bestimmtes UNICEF-Projekt besonders am Herzen liegt, können Sie dieses mit Ihrer zweckgebundenen Spende ganz gezielt unterstützen. Sie können aber auch ganz einfach uns die Entscheidung überlassen, wie und in welchem Land wir Ihre Spende einsetzen. Dank einer solchen zweckungebundenen Spende bringen wir unsere Hilfe dann genau dorthin, wo die Kinder sie aktuell am dringendsten brauchen.

Übrigens: Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen. Bei einem Jahresspendenbetrag von mindestens 25 Euro bekommen Sie von uns im Februar des Folgejahres automatisch eine Spendenbescheinigung.
Weitere Informationen zum Einsatz Ihrer Spende.

So können Sie auch helfen

Werden Sie UNICEF-Pate/UNICEF-Patin
Als UNICEF-Pate/UNICEF-Patin machen Sie verlässliche Hilfe zu jeder Zeit möglich. Dank Ihrer regelmäßigen Spende können wir auch bei Katastrophen oder in Kriegsgebieten für Kinder da sein.
Engagieren Sie sich ehrenamtlich
Sie wollten schon immer mittendrin sein und direkt helfen? Wir suchen Menschen, die ihre Erfahrungen und Talente ehrenamtlich bei uns einsetzen. Werden Sie Teil eines Teams in Ihrer Stadt.