Warum spenden sinnvoll ist: Schüler vor einem von UNICEF eingerichteten Notschulzelt auf den Fidschi-Inseln

WARUM SPENDEN SINNVOLL IST

Viele Menschen wollen Gutes tun und anderen helfen. Besonders zu Weihnachten spenden sie Geld, um zum Beispiel Kinder in Not zu unterstützen. Aber ist das auch sinnvoll?

SPENDEN NÜTZT DOCH GAR NICHTS – ODER?

Manche sind skeptisch, wenn es um Geldspenden geht. Kann mein Beitrag etwas bewirken? Kommt er bei den Menschen an? "Spenden nützt doch gar nichts!" lautet ein Vorurteil. Für Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland, ist das Gegenteil der Fall: "Nicht-Spenden nützt gar nichts!", sagt er im Video-Interview.

Nichts zu tun, nicht zu helfen ist also keine Option. Aber es gibt noch mehr Gründe, warum Spenden sinnvoll ist:

SPENDEN IST SINNVOLL, WEIL...

...schon ein kleiner Beitrag viel bewirkt

Was sollen die paar Euro, die ich geben kann, schon in der Welt verändern – dieser Gedanke hält manch einen vom Spenden ab. Dabei zählt jeder Beitrag, und was auf den ersten Blick wenig erscheinen mag, kann viel bewirken. 

Jemen: Ein Mädchen bekommt eine Polio-Impfung

UNICEF-Helfer impfen ein Mädchen im Jemen gegen Polio.
© UNICEF/UN026946/Al-Zekri

Eine Impfdosis gegen Polio beispielsweise kostet nur wenige Cents. Für 30 Euro können 200 Impfdosen bereitgestellt werden, nach vier Impfungen ist ein Kind geschützt. Und auch viele andere Hilfsgüter kann UNICEF schon dank kleiner Spenden bereitstellen, wie die Beispiele zeigen:

100 Dosen Masernimpfstoff
7 Impf-Transportboxen
10 Impfschutzpakete mit Polio- und Tetanus-Impfstoff

...Ihre Hilfe selbst in furchtbaren Krisen einen Unterschied macht

Geschäftsführer Christian Schneider spricht es im Video an: Es kann entmutigend sein, auf langwierige Konflikte wie den Bürgerkrieg in Syrien oder verheerende Naturkatastrophen wie den Tsunami in Indonesien zu blicken. Doch deshalb zu denken, dass eine Spende in einer schweren Krise nichts ausrichten kann, ist falsch. Das Gegenteil ist der Fall: Gerade wenn die Not am größten ist, brauchen Kinder jede Hilfe.

teaser-car-story-teil3-timme

Die Arbeit in Krisenregionen berührt mich sehr und bricht mir oft das Herz. Aber jedes gerettete Kind zählt und ist es wert!

- Daniel Timme, UNICEF-Nothelfer in verschiedenen Ländern

Denn was wäre, wenn es keine Spenden geben würde und UNICEF und seine Partner nicht für die Kinder da sein könnten? Sie wären auf sich allein gestellt. Vielerorts gäbe es keine medizinische Versorgung, keine Hilfsgüter wie Decken oder Seife, nicht einmal Trinkwasser. Es gäbe keine Notschule für die Kinder und keine psychosoziale Betreuung nach der Katastrophe. Diese Liste ließe sich noch weiterführen. Sie zeigt: Vor allem in furchtbaren Krisen macht Ihre Hilfe einen Unterschied.

...Ihre Unterstützung schnelle Erfolge zeigt

Als Maria aus dem Südsudan ins Krankenhaus kam, ging es ihr sehr schlecht. Die Zweijährige litt an schwerer Mangelernährung und wog nur knapp sechs Kilo. Ihre Familie machte sich große Sorgen um sie. 

Südsudan: Die mangelernährte Mary mit einem Becher Spezialmilch
Spenden Sie, was Kinder wirklich brauchen
© UNICEF/UN0152183/Gonzalez Farran, © UNICEF/UN0152308/Gonzalez Farran

Doch die Ärzte in dem von UNICEF unterstützten Krankenhaus konnten Maria schnell helfen: Sie behandelten sie mit Spezialnahrung, wie etwa besonders kalorienreicher Erdnusspaste und Mikronährstoffpulver. Innerhalb kurzer Zeit ging es Maria sichtbar besser. Heute ist sie ein gesundes, fröhliches Kind.

...Ihr Beitrag Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht

Ihre Spende macht schnelle Erfolge möglich. Aber sie wirkt auch nachhaltig. Wo zum Beispiel ein Brunnen gebaut wird, können sich die Menschen dauerhaft selbst mit Trinkwasser versorgen. Und wo Kinder und ihre Familien lernen, wie man sich durch richtiges Händewaschen vor Krankheiten schützt, können zukünftige Krankheitsausbrüche verhindert werden.

Camp Djibouti: zwei Jungen schreiben in ihre Schulhefte.

Diese Jungen sind aus dem Jemen geflohen und haben in einem Camp in Djibouti Zuflucht gesucht. Dort sorgt UNICEF dafür, dass Kinder zur Schule gehen können.
© UNICEF/UN0199554/Noorani

Eine zentrale Rolle spielt die Schulbildung. Durch sie können Kinder später auf eigenen Beinen stehen, sich selbst und ihre Familie versorgen und zur Gesellschaft etwas beitragen. Und manch ein Kind entwickelt den Wunsch, Architekt zu werden und sein vom Krieg zerstörtes Heimatland wieder aufzubauen.

...Sie Kindern eine Stimme geben

Kinder haben etwas zu sagen! Sie haben ihre eigene Meinung, vor allem zu Entwicklungen, die sie selbst und ihr direktes Lebensumfeld betreffen. Viele Jugendliche wollen sich in ihrem jeweiligen Land auch politisch einbringen. Doch ihnen wird immer noch viel zu selten zugehört.

Kinderrechte: Kinder halten auf einer Konferenz Schilder hoch

Kinder haben eine Meinung, auch zu politischen Themen. Wir müssen ihnen zuhören.
© UNICEF/UN0146051/Markisz

In der UN-Kinderrechtskonvention ist festgehalten, dass ein Kind das Recht hat, seine Meinung zu äußern und dass diese nicht ignoriert werden darf. Doch manche Erwachsenen übersehen das oder sind der Meinung, Kinderrechte würden nicht zählen. Deshalb brauchen Kinder starke Partner, die ihnen helfen, sich Gehör zu verschaffen und ihre Rechte durchzusetzen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie UNICEF darin, dieser Partner für Kinder zu sein.

UND SO WIRKT IHRE SPENDE BESONDERS GUT

Flüchtlingen helfen, mit einer Spende an UNICEF.

Zwei, die sich verstehen: UNICEF-Mitarbeitern Helen unterhält sich in einem Camp im Irak mit der zweijährigen Heslen.
© UNICEF/UKLA2012-00881/Schermbrucker

Jeder Spende ist sinnvoll. Es gibt aber ein paar Tipps, mit denen Ihr Beitrag die größtmögliche Wirkung erzielen kann. Kurz zusammengefasst: Entscheiden Sie sich für eine Organisation statt für viele, spenden Sie zweckungebunden und helfen Sie langfristig. Warum das wichtig ist, steht hier:

  • Warum sich die Entscheidung für eine Organisation lohnt

    Nichts ist schwerer, als Entscheidungen zu treffen. Beim Spenden macht es trotzdem Sinn. Sich für eine oder zwei Organisationen zu entscheiden ist besser, als den Betrag, den man spenden möchte, breit zu streuen. Denn bei jeder Spende fallen Verwaltungskosten an.

    Angenommen, Sie spenden also an fünf Organisationen 20 Euro statt 100 Euro an eine, dann fallen auch fünf Mal Verwaltungskosten an. Mit einer klaren Entscheidung für eine Organisation machen Sie also mehr aus Ihrer Spende.

  • Wieso Spenden ohne Spendenzweck nicht zwecklos ist

    Spender wollen wissen, ob ihr Geld sinnvoll eingesetzt wird. Manche möchten deshalb am liebsten ein bestimmtes Kind oder eine bestimmte Schule unterstützen. Doch das ist aus mehreren Gründen nicht sinnvoll.

    Zum einen wäre der Verwaltungsaufwand hoch. Zum anderen stellt sich die Frage: was ist mit den anderen Kindern oder der Nachbarschule, die keine Unterstützung bekommen? 

    Deshalb bevorzugen Hilfsorganisationen zweckungebundene Spenden. Mit diesem Geld können sie einerseits in einer Notlage schnell reagieren, andererseits aber auch den Menschen helfen, deren Situation keine Schlagzeilen macht. So hilft Ihre Spende dort, wo es am nötigsten ist, und ist damit am wirkungsvollsten.

  • Warum es sich auszahlt, sich zu binden

    Die nachhaltigste Art der Spende ist eine Dauerspende, die bei UNICEF Patenschaft genannt wird. Eine UNICEF-Patenschaft unterstützt nicht ein einzelnes Kind, sondern zielt auf langfristige Entwicklung und Chancen für alle Kinder.

    Der Vorteil für Spender ist, dass sie dauerhaft helfen, ohne immer wieder eine neue Überweisung machen zu müssen. Der Vorteil für die Hilfsorganisationen ist, dass sie sich auf die Unterstützung verlassen und viel besser planen können. So lassen sich Kosten sparen.

    Ein Beispiel: Ein neues Wassernetzwerk in einem Flüchtlingslager aufzubauen, bringt erst einmal sehr hohe Investitionskosten mit sich. Langfristig wird die Versorgung so aber viel günstiger, als wenn das Wasser per Lastwagen gebracht wird. Patenschaften ermöglichen also Weitsicht.