Pressemitteilung
SETZE EIN ZEICHEN – TEILE DEIN HERZ
Köln
Freitag, 17. April 2020, 17:49 Uhr

#TEAMMENSCHHEIT: VIDEOBOTSCHAFT MIT PROMI-POWER – PROMINENTE RUFEN ÜBER SOCIAL MEDIA ZU SOLIDARITÄT UND SPENDEN IM KAMPF GEGEN CORONA AUF

18 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens rufen gemeinsam mit UNICEF-Helfern in einem Video dazu auf, in der Corona-Krise globalen Zusammenhalt zu demonstrieren und die Schwächsten nicht allein zu lassen. „Setze ein Zeichen, teile dein Herz“, appelliert Rockstar Udo Lindenberg in dem Clip, der heute ab 15:00 Uhr auf Social Media veröffentlicht wird.

#TeamMenschheit: Gemeinsam gegen das Coronavirus. Collage von Menschen

© UNICEF DT

Die Aktion #TeamMenschheit wurde am 1. April von UNICEF Deutschland zusammen mit deutschen Hilfswerken gestartet, um Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft angesichts der Corona-Pandemie zu stärken – bei uns und weltweit.

In dem heute veröffentlichten Video sind ESA-Astronaut Alexander Gerst, Rocker Udo Lindenberg, Basketballer Dirk Nowitzki, die Fußballstars Mats Hummels und Julian Draxler, die Top-Models Eva Padberg und Franziska Knuppe, die Moderatorin und Autorin Nina Ruge, Tennisspielerin Angelique Kerber, Klaus Meine von den Scorpions, das Duo Glasperlenspiel, Entertainer Riccardo Simonetti, die Schauspieler Hardy Krüger Jr. und Kai Schumann, Ex-Fußball-Profi Patrick Owomoyela und Rapper und Coach Curse zu sehen. Auch UNICEF-Helfer in Asien und in Afrika kommen zu Wort.

Sie rufen dazu auf, gemeinsam mit UNICEF den Kampf gegen die globale Corona-Pandemie zu unterstützen und ein klares Statement zu setzen. Dazu zeigen sie das Herz-Symbol für weltweiten Zusammenhalt aus Daumen und Zeigefinger, das jeder aufgreifen und teilen kann.

Die Corona-Krise gefährdet nach Einschätzung von UNICEF die fragile Grundversorgung der ärmsten Kinder in vielen Entwicklungsländern und Krisengebieten. Besonders groß ist die Gefahr, dass sich das Virus in Flüchtlingslagern oder in Slums ausbreitet. In Folge der Pandemie drohen neben den gesundheitlichen Folgen schwere soziale Probleme, die vor allem die ärmsten Kinder treffen werden.

UNICEF leistet weltweit Aufklärungsarbeit, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, stellt Hygieneartikel und sauberes Wasser bereit, schult Gesundheitspersonal und beschafft Schutzkleidung und medizinische Hilfsgüter. Gemeinsam mit Regierungen und Partnern werden alternative Lernmöglichkeiten entwickelt. UNICEF berät Regierungen dabei, wie sie jetzt die ärmsten Familien unterstützen können und unterstützt Maßnahmen, um Kinder vor Ausbeutung, Gewalt und Missbrauch angesichts der Krise zu schützen.

Hier finden Sie mehr Informationen zum #TeamMenschheit, zur weltweiten UNICEF-Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus.

Katharina Kesper

KATHARINA KESPER

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221-93650-237
E-Mail: presse(at)unicef.de