UNICEF im Südsudan: Nyayiey füttert ihren Sohn mit Erdnusspaste

Sie können so viel bewirken: Helfen Sie Kindern in Not mit Ihrer Spende.

UNICEF hilft Kindern im Südsudan

Nyayiey Kun aus dem Südsudan (Foto oben) füttert ihren einjährigen Sohn mit lebensrettender Erdnusspaste. Im UNICEF-Ernährungszentrum im Flüchtlingslager Kule bei Gambella hat die junge Mutter Schutz und Hilfe gefunden. Ihr kleiner Sohn leidet unter schwerer Mangelernährung und braucht dringend therapeutische Zusatznahrung.

Südsudan, der jüngste Staat der Erde, kommt trotz ermutigender Fortschritte nicht zur Ruhe: Bewaffnete Auseinandersetzungen, eine drohende Hungerkrise und gefährliche Krankheiten wie Cholera gefährden das Leben der Kinder. Viele Familien mussten ihr Zuhause verlassen und sind auf der Flucht. Ehemalige Kindersoldat*innen brauchen besondere Hilfe, um sich ein neues Leben aufzubauen.

UNICEF-Hilfsprojekte im Südsudan

Weltweite Hungerkrise droht zu eskalieren
In vielen Ländern der Welt stehen wir vor einem nie dagewesenen Ausmaß an Hunger. Dürren, Kriege und die Corona-Pandemie haben den globalen Hunger massiv verschärft.
Südsudan: Schutz vor dem gefährlichen Guineawurm
Gegen die Guineawurm-Krankheit gibt es weder Impfstoffe noch Medikamente. Doch der Infektion vorzubeugen ist ganz einfach: Es braucht nur sauberes Trinkwasser und Aufklärung.
Südsudan: Kinder wirksam vor Cholera schützen
In Südsudan ist die Durchfallerkrankung Cholera in diesem Sommer eine tödliche Gefahr. Helfen Sie mit, Kinder vor Cholera zu schützen.
Südsudan: Gesundheitsstationen für Mutter und Kind
Die Kinder Südsudans leben gefährlich. Jedes Jahr sterben 13.000 Babys, noch bevor sie vier Wochen alt sind. Helfen Sie mit, das zu ändern!
Hungerkrise in Afrika
Die Ernährungssituation etwa am Horn von Afrika ist verheerend. Es droht eine Hungersnot.
Südsudan: Kinder vor Hunger und Gewalt retten
Die Hungerkrise im Südsudan hat sich noch mehr verschärft: Millionen Familien im Südsudan haben nicht genug zu essen. Die Lage für die Kinder ist dramatisch: Es droht eine Hungersnot.

Ihre Spende für UNICEF-Projekte im Südsudan

Ihre Spende für UNICEF kommt an und hilft den Kindern direkt vor Ort. Sie legen dabei individuell fest, ob Sie als UNICEF-Patin oder UNICEF-Pate mit einem monatlichen Geldbetrag helfen möchten oder ob Sie uns eine einmalige Spende zukommen lassen.

Genauso bestimmen Sie persönlich auch den Spendenzweck. Für jedes von uns unterstützte Projekt haben wir jeweils ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Wenn Ihnen ein ganz bestimmtes UNICEF-Projekt besonders am Herzen liegt, können Sie dieses mit Ihrer zweckgebundenen Spende ganz gezielt unterstützen. Noch besser ist es, wenn Sie uns die Entscheidung überlassen, wie und in welchem Land wir Ihre Spende einsetzen. Dank einer solchen zweckungebundenen Spende bringen wir unsere Hilfe dann genau dorthin, wo die Kinder sie aktuell am dringendsten brauchen.

Übrigens: Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen. Bei einem Jahresspendenbetrag von mindestens 25 Euro bekommen Sie von uns im Februar des Folgejahres automatisch eine Spendenbescheinigung.

Weitere Informationen zum Einsatz Ihrer Spende.

Lesetipps zum Südsudan

Blog
Glückliche Heimkehr: Familienzusammenführung in Südsudan
Zwei bange Jahre lang hatte Changkuoth aus Südsudan kein Lebenszeichen von seiner Familie. Der Junge war auf dem Schulweg, als der Krieg in seine Heimat kam,  Menschen aus ihren Dörfern vertrieb, Familien auseinanderriss. Dank UNICEF fanden er und 17 weitere Kinder nun nach Hause zurück.

Blog
Wenn Gewalt zum Alltag wird
Da bin ich mir sehr sicher: Wenn ich zehn Eltern fragen würde, was sie ihren Kindern um alles in der Welt gern ersparen würden, dann wäre die Antwort zehn Mal ein einziges Wort – Krieg. Wir können uns nichts Schlimmeres vorstellen als das Grauen gnadenloser Gewalt, die Angst durchzitterter Bombennächte, den Horror brutaler Vertreibung und monatelanger Flucht, den Verlust der Familie.

Blog
Weltwassertag 2022: 10 Fakten über Wasser
Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht. Umso alarmierender die weltweite Situation: Millionen Menschen leiden unter Wasserknappheit und mangelnder Hygiene. Was sind die Folgen, vor allem für Kinder? Hier sind 10 Fakten zu Wasser und Hygiene.

So können Sie auch helfen

Werden Sie UNICEF-Pate/UNICEF-Patin
Als UNICEF-Pate/UNICEF-Patin machen Sie verlässliche Hilfe zu jeder Zeit möglich. Dank Ihrer regelmäßigen Spende können wir auch bei Katastrophen oder in Kriegsgebieten für Kinder da sein.
Engagieren Sie sich ehrenamtlich
Sie wollten schon immer mittendrin sein und direkt helfen? Wir suchen Menschen, die ihre Erfahrungen und Talente ehrenamtlich bei uns einsetzen. Werden Sie Teil eines Teams in Ihrer Stadt.