UNICEF hilft bei Wassermangel

Wassermangel und schlechte Hygiene sind in Mekdes Dorf im äthiopischen Great Rift Valley endlich Vergangenheit. Während der heißen Trockenzeit mussten die Menschen weit laufen, um Wasser zu holen. Mit Hilfe von UNICEF und dem neuen Brunnen bleiben die Kinder jetzt gesund und haben mehr Kraft und Zeit für die Schule.

Wassermangel hat besonders für Kinder tödliche Folgen: Verseuchtes Trinkwasser macht krank. Der Klimawandel verschärft die Wasserknappheit in den ärmsten Regionen der Erde. Besonders betroffen sind die Länder in Afrika südlich der Sahara. UNICEF sorgt dafür, dass auch die ärmsten Familien Zugang zu sauberem Trinkwasser und einfachen Sanitäranlagen haben.

UNICEF-Projekte Wassermangel

Weltwasserwoche: Syrische Mädchen warten auf sauberes Wasser
Wassernot in Syrien

Jahrelange Kämpfe in Syrien haben Spuren hinterlassen: Die Wasserversorgung ist vielerorts zusammengebrochen. Gerade für Kinder sind Hygiene und sauberes Wasser aber lebensnotwendig.

Helfen Sie jetzt