UNICEF kämpft gegen Kinderarmut

Kinderarmut gibt es überall, in Entwicklungs- und Industrieländern: Tabea und ihre Mutter Kristin gehen zum täglichen Mittagessen für Eltern und Kinder in die „Arche" in Berlin-Hellersdorf. Auch bei uns in Deutschland sind Millionen Kinder von relativer Armut betroffen und leiden unter den Folgen. UNICEF setzt sich für die am meisten benachteiligten Kinder ein – damit sie die gleichen Chancen beispielsweise auf Bildung haben.

Kinderarmut umfasst nicht nur materielle Bedingungen wie das Einkommen, sondern auch Faktoren wie den Zugang zu frühkindlicher Förderung, Bildung, Freizeitmöglichkeiten oder Gesundheit und Sicherheit. Arme Kinder sind öfter von Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung bedroht und brauchen Schutz und Perspektiven für ein besseres Leben – überall auf der Welt.

UNICEF-Projekte Kinderarmut

Lesetipps zum Thema Kinderarmut