Kinderarmut: Familien mit fehlendem Einkommen sind auch in Deutschland von Armut betroffen.

Sie können so viel bewirken: Unterstützen Sie Kinder in Armut mit Ihrer Spende.

UNICEF kämpft gegen Kinderarmut

Kinderarmut gibt es überall, in Entwicklungs- und Industrieländern: Tabea und ihre Mutter Kristin gehen zum täglichen Mittagessen für Eltern und Kinder in die "Arche" in Berlin-Hellersdorf. Auch bei uns in Deutschland sind Millionen Kinder von relativer Armut betroffen und leiden unter den Folgen. UNICEF setzt sich für die am meisten benachteiligten Kinder ein – damit auch die Kinder die gleichen Chancen beispielsweise auf Bildung haben, deren Kindheit von Armut geprägt ist.

Kinderarmut umfasst nicht nur finanzielle und materielle Bedingungen wie das Einkommen, sondern auch Faktoren wie den Zugang zu frühkindlicher Förderung, Bildung, Freizeitmöglichkeiten oder Gesundheit und Sicherheit. Die Auswirkungen von Armut können dramatisch sein, denn arme Kinder sind öfter von Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung bedroht und brauchen Schutz und Perspektiven für ein besseres Leben – überall auf der Welt.

UNICEF-Hilfsprojekte Kinderarmut

Bolivien: Die ersten Lebensjahre zählen
Viele Kinder in Bolivien wachsen in einer reizarmen Umgebung auf – ohne dass ihre Eltern sich aktiv mit ihnen beschäftigen. Wir helfen den Kindern, sich gesund und geborgen zu entwickeln.
Brasilien: Sport gibt Chancen für Kinder
UNICEF setzt in Brasilien auf die Kraft des Sports, damit benachteiligte Kinder Gemeinschaft erleben und Erfolg haben können. 
Guatemala: Maria (13) kannte nur Gewalt
Die 13-jährige Maria lebt in einem Kinderschutzzentrum, das von UNICEF unterstützt wird. An ihr Zuhause denkt sie ungern zurück: Ihr Stiefvater verprügelte sie und ihre Geschwister.
Kenia: Kindern eine Zukunft ermöglichen
Kenia hat mit vielen Herausforderungen zu kämpfen: Ein Großteil der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Viele Kinder sind mangelernährt. UNICEF hilft den Kindern nachhaltig.
Philippinen: Zuflucht für missbrauchte Kinder
UNICEF unterstützt Opfer sexuellen Missbrauchs und tut alles dafür, um die Kinder zu schützen. Helfen Sie im Kampf gegen sexuelle Ausbeutung!
Burundi: Ein sicherer Ort für Straßenkinder
Schenken Sie den Straßenkindern Burundis die Chance auf ein besseres Leben – mit Ihrer Spende.

Ihre Spende für UNICEF-Projekte gegen Kinderarmut

Ihre Spende für UNICEF kommt an und hilft den Kindern direkt vor Ort. Sie legen dabei individuell fest, ob Sie als UNICEF-Pate mit einem monatlichen Geldbetrag helfen möchten oder ob Sie uns eine einmalige Spende zukommen lassen.

Genauso bestimmen Sie persönlich auch den Spendenzweck. Für jedes von uns unterstützte Projekt haben wir jeweils ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Wenn Ihnen ein ganz bestimmtes UNICEF-Projekt besonders am Herzen liegt, können Sie dieses mit Ihrer zweckgebundenen Spende ganz gezielt unterstützen. Sie können aber auch ganz einfach uns die Entscheidung überlassen, wie und in welchem Land wir Ihre Spende einsetzen. Dank einer solchen zweckungebundenen Spende bringen wir unsere Hilfe dann genau dorthin, wo die Kinder sie aktuell am dringendsten brauchen.

Übrigens: Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen. Bei einem Jahresspendenbetrag von mindestens 25 Euro bekommen Sie von uns im Februar des Folgejahres automatisch eine Spendenbescheinigung.

Weitere Informationen zum Einsatz Ihrer Spende.

Lesetipps zum Thema Kinderarmut

Blog
Mali: Makonos große Chance
Makono lebt in Mali, aber nicht in seinem Heimatdorf. Denn dort ist es nicht mehr sicher – wie in vielen Orten in dem westafrikanischen Land. Immerhin kann der 13-Jährige nun wieder zur Schule gehen und mit allen Mitteln lernen.

Blog
Meinung: Eine Kindheit für die Kinder in Afghanistan!
365 Tage nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan muss der Jahrestag den Blick auf die große Not der Afghaninnen und Afghanen lenken. Die Kinder zahlen den höchsten Preis. Sie dürfen nicht im Stich gelassen werden. Ein Kommentar von Christian Schneider, Geschäftsführer bei UNICEF Deutschland.

Blog
Kinderarbeit: Die sieben wichtigsten Fragen und Antworten
Hier finden Sie die wichtigsten Infos zu Kinderarbeit im Überblick – und so viel vorweg: Wenn Ihre Kinder nicht beim Aufräumen oder Rasen mähen helfen wollen und sich dabei auf das Verbot von Kinderarbeit berufen, dürfen Sie getrost widersprechen.

So können Sie auch helfen

Werden Sie UNICEF-Pate/UNICEF-Patin
Als UNICEF-Pate/UNICEF-Patin machen Sie verlässliche Hilfe zu jeder Zeit möglich. Dank Ihrer regelmäßigen Spende können wir auch bei Katastrophen oder in Kriegsgebieten für Kinder da sein.
Engagieren Sie sich ehrenamtlich
Sie wollten schon immer mittendrin sein und direkt helfen? Wir suchen Menschen, die ihre Erfahrungen und Talente ehrenamtlich bei uns einsetzen. Werden Sie Teil eines Teams in Ihrer Stadt.