UNICEF-Nothilfe: Impfen im Flüchtlingslager

UNICEF-Nothilfe: Rund um die Uhr für Kinder im Einsatz

Ihre Spenden machen Hilfe in Krisen- und Katastrophengebieten möglich

In angespannten Situationen zählt jede Minute. Deshalb arbeiten UNICEF-Nothilfeexperten zügig und gewissenhaft. Gebraucht wird die UNICEF-Nothilfe überall dort auf der Welt, wo Kinder unter Kriegen leiden oder auf der Flucht sind, wo Hunger herrscht oder Naturkatastrophen ihr Überleben gefährden.

Wir setzen uns vor allem für Kinder in „vergessenen Konflikten“ und Notsituationen ein, die nicht im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen – mit jährlich über 250 Einsätzen weltweit. Besonders dramatisch ist die Lage der Kinder derzeit im Jemen, in  Syrien und im Südsudan.

UNICEF hat jahrzehntelange Erfahrung in der Nothilfe und ist in so gut wie jedem Land der Erde vor Ort – allein in Syrien und den Nachbarländern mit fast 600 Mitarbeitern. Im Krisenfall kann UNICEF so sofort Nothilfemaßnahmen starten, zusätzliche Hilfsgüter ins Land bringen und einheimische Partner aktivieren. Ist die größte Not gelindert, hilft UNICEF, die Lage der Familien langfristig zu verbessern.

Um Kindern in Not schnell zu helfen, brauchen wir Ihre Unterstützung.
Bitte spenden Sie jetzt und machen sie Hilfe für Kinder in Krisensituationen möglich – danke!

So funktioniert die UNICEF Nothilfe

Sauberes Wasser und Hygiene schützen
Bild 1 von 6

Familien in Flüchtlingslagern versorgt UNICEF mit Trinkwasser, etwa per Tankwagen, mit Latrinen und mit Hygienebedarf. Das schützt vor gefährlichen Seuchen.

© UNICEF/NYHQ2011-1353/Mekki
Impfen: Schnelle Versorgung für die Jüngsten
Bild 2 von 6

Impfungen schützen Kinder in Notunterkünften vor ansteckenden Krankheiten wie Masern. UNICEF stellt Notapotheken mit Medikamenten und Verbandszeug sowie Hebammenbedarf bereit.

© UNICEF/Bassel Halabi
Zusatznahrung Erdnusspaset für Kinder
Bild 3 von 6

Nach langer Flucht sind viele Kinder geschwächt. UNICEF stellt nahrhafte Erdnusspaste, Spezialmilch und Vitamin-A-Kapseln zur Verfügung. Mütter werden ermutigt, weiter zu stillen.

© UNICEF/Patricia Esteve
Nothilfe: Plastikplane als Zelt
Bild 4 von 6

Flüchtlingsfamilien haben oft alles verloren. Wir statten sie mit Plastikplanen aus, die vor Regen, Wind und Sonne schützen. Auch Schlafmatten und Kochgeschirr helfen, zu überleben.

© UNICEF
Lernen in UNICEF-Zeltschulen
Bild 5 von 6

Gerade in Notsituationen gibt Schule den Kindern einen wichtigen Halt. Die UNICEF-„Schule in der Kiste“ enthält Material für 40 Schüler und macht überall Notunterricht möglich.

© UNICEF/Pirozzi
Kinderzentren – ein sicherer Ort
Bild 6 von 6

UNICEF richtet in Notlagern einfache Kinderzentren zum Spielen und Lernen ein. Die Betreuer helfen den Mädchen und Jungen auch, ihre oft schlimmen Erlebnisse zu verarbeiten.

© UNICEF/UGDA2010-00073/Hyun