Ein unterernährtes 2-jähriges Mädchen mit lila Kopftuch klammert sich an seine Mutter.

Hungersnot in Nigeria verhindern

Gewalt, Flucht und Hunger: Millionen Kinder brauchen Hilfe

An ihren dünnen Armen kann man der zweijährigen Jamila (Foto oben) ansehen, wie schwach sie ist: Ihre Mutter hatte nicht genug zu essen für sie und brachte sie in ein von UNICEF unterstütztes Ernährungszentrum. Schnell war klar: Jamila ist mangelernährt und braucht dringend Spezialnahrung, um wieder zu Kräften zu kommen.

Wie Jamila geht es Millionen anderen Mädchen und Jungen in Nigeria, die Hunger leiden. Viele von ihnen kämpfen täglich ums Überleben.

Nigeria: Awana und seine Familie

In einer kleinen Hütte in Maiduguri: Diese Familie erhält Spezialnahrung, Wasser und Medikamente von UNICEF. Nur wenige Euro pro Woche sichern ihr Überleben. Spenden Sie jetzt!

© UNICEF/UN044651/Commins

Aber der Hunger ist nicht das einzige Problem in dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas. In einigen Regionen herrschen seit Jahren Gewalt und Konflikte. Die Terrorgruppe Boko Haram (siehe Infobox unten) und andere gewalttätige Gruppierungen verbreiten Angst und Schrecken. Millionen Menschen in Nigeria sind verzweifelt auf der Flucht. Sie haben alles verloren und sind auf der Suche nach einem Obdach, Nahrung und Sicherheit. Für viele von ihnen geht es nur noch ums nackte Überleben.

4,6 Mio.
hilfsbedürftige Kinder

brauchen dringend Schutz und Hilfsgüter wie Wasser und Lebensmittel.

Extreme
Kindersterblichkeit

117 von 1.000 Kindern sterben vor ihrem 5. Geburtstag.

2,1 Mio.
Binnen-Flüchtlinge

haben ihre Heimat verlassen, um der Gewalt und den Kämpfen zu entkommen.

Fast fünf Millionen Kinder in Nigeria brauchen unsere Hilfe. Hunderttausende von ihnen sind so schwer mangelernährt, dass ihr Leben auf der Kippe steht. UNICEF steht den Kindern bei und hilft mit therapeutischer Spezialnahrung und Trinkwasser.

Retten Sie mit Ihrer Spende Kinderleben!

Unsere Hilfe für Kinder in Nigeria

Eine Mutter steht mit ihrem Baby auf dem Arm in einem überdachten Außenbereich auf einer Personen-Waage.
Bild 1 von 4

Gemeinsam auf der Waage: Eine Mutter lässt ihr Kind auf akute Mangelernährung untersuchen. Bei regelmäßigen Screenings wird der Fortschritt der unterernährten Kinder genau dokumentiert.

© UNICEF/UN0262220/Esiebo
Nigeria: Familien vor einer UNICEF-Klinik
Bild 2 von 4

Die Mütter kommen in Scharen zu den UNICEF-Klinikzelten, um ihre Kinder mit Spezialnahrung gegen den Hunger versorgen zu lassen. Jeden Tag sterben in Nigeria vor allem Kleinkinder an den Folgen des Hungers.

© UNICEF/UN028418/Esiebo
Nigeria: Eltern warten in Maidguri auf die Behandlung
Bild 3 von 4

Das kleine Klinikzelt in Maiduguri versorgt jeden Tag Hunderte von Kindern. Die UNICEF-Helfer sind fast rund um die Uhr im Einsatz. Die Mühe lohnt: Alleine Erdnusspaste rettet jedes Jahr Tausenden Kindern das Leben.

© UNICEF/UN044651/Commins
Nigeria: Ein Mädchen wird in einer Klinik untersucht
Bild 4 von 4

Sie wollen helfen? Dann spenden Sie jetzt für Erdnusspaste, Klinikbedarf und überlebenswichtiges Wasser. Jeder Euro zählt für die stark geschwächten Mädchen und Jungen in Nigeria.

©  UNICEF/UN044651/Commins

Die Situation für die Kinder in Nigeria ist sehr ernst. Durch Hunger, Konflikte und Vertreibungen ist die Lage im Land komplex. Aber dank der Hilfsgüter, die wir vor Ort einsetzen, sehen wir auch täglich, wie wir mit unserer Arbeit helfen und Leben retten können.

So hilft UNICEF mit Ihrer Spende

Hunderttausende mangelernährte Kinder erhalten von uns jedes Jahr Erdnusspaste, Spezialmilch und weitere therapeutische Nahrung gegen den Hunger.

Wir sichern die Trinkwasserversorgung für rund 500.000 Menschen und bauen das Wassersystem weiter aus.

Mehr als 200.000 Kinder erhalten von uns psychosoziale Betreuung in Kinderschutz-Projekten.

UNICEF stattet mehr als 1 Million Kinder in Nigeria mit Lernmaterialien aus. Wir stellen auch Schulzelte bereit und bilden Lehrer aus.

Die Mädchen und Jungen in Nigeria verdienen es, satt zu werden und gesund und in Frieden aufzuwachsen. Um ihnen zu helfen, brauchen wir dringend Ihre Unterstützung. Denn nur mit Spenden können wir weitere überlebenswichtige Hilfsgüter beschaffen und den Kindern und ihren Familien helfen, die unter der Hungerkrise und der Gewalt in Nigeria leiden.

Info

Boko Haram

Die terroristische Gruppe Boko Haram ist vor allem im Nordosten Nigerias verbreitet. Seit 2013 haben Mitglieder von Boko Haram mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche entführt. Die Opfer erleben brutale körperliche und sexuelle Gewalt. Die Jungen werden gezwungen zu kämpfen und ihre eigenen Familien und Gemeinschaften anzugreifen. Die Mädchen werden in Gefangenschaft gehalten, vergewaltigt oder als Selbstmord-Attentäter missbraucht.

In speziellen Kinderschutzzentren in Nigeria kümmert sich UNICEF um die schwer traumatisierten Kinder und Jugendlichen. Wir fangen sie psychosozial auf und unterstützen sie dabei, in ihre Familien und Gemeinden zurückzukehren. Besonders Mädchen und junge Frauen, die aus der Kriegsgefangenschaft befreit wurden, brauchen hierbei unsere Hilfe.