Afghanistan Let us learn

Afghanistan: Mädchenbildung dank Let Us Learn

Förderung von Mädchen und Unterricht in Gemeindeschulen

In Afghanistan geht es darum, auch in den abgelegenen Regionen Unterricht zu ermöglichen und besonders Mädchen zu fördern, damit sie gleiche Bildungschancen bekommen.

Mädchen sind in Afghanistan nämlich sehr benachteiligt, wenn es um Bildung geht: Landesweit sind durchschnittlich 60 Prozent der Kinder, die keine Schule besuchen, Mädchen. In manchen Gebieten Afghanistans gehen bis zu 85 Prozent der Mädchen nicht zur Schule.

Als Spender sind Sie an der Seite der Kinder in Afghanistan! So erhalten beispielsweise derzeit rund 9.000 Kinder in 384 kleine Lernzentren eine gute Grundbildung. Die Schülerinnen und Schüler lernen dort zum Beispiel in Räumen der Gemeinden oder in Privathäusern. Das Projekt ist erfolgreich: Von den angemeldeten Kindern sind 84 Prozent Mädchen.

Let Us Learn-Schulen in Afghanistan

Afghanistan
Bild 1 von 4 © UNICEF/DT2013-23191/SCF Ltd.
Afghanistan
Bild 2 von 4 © UNICEF/DT2013-23195/SCF Ltd.
Afghanistan
Bild 3 von 4 © UNICEF/DT2013-23196/SCF Ltd.
Afghanistan
Bild 4 von 4 © UNICEF/DT2013-23199/SCF Ltd.

Auch die Zusammenarbeit mit den Gemeindemitgliedern ist ein wesentlicher Bestandteil von Let Us Learn in Afghanistan. Die Gemeinden helfen bei der Suche der Räume, in denen unterrichtet werden kann. Weiterhin kontrollieren sie die Anwesenheit sowie Leistungen der Kinder im Unterricht und überzeugen andere Gemeinden davon, ihre Kinder – insbesondere Mädchen – ebenso am Schulprogramm teilnehmen zu lassen.

Video-Workshop mit Schülern der Let Us Learn-Initiative

Bei einem Video-Workshop drehten Mädchen und Jungen Kurzfilme über ihre Schule, ihr Leben in Afghanistan und ihre Berufswünsche für die Zukunft. 

In dieser Playlist können Sie die 17 einminütigen Beiträge der Let Us Learn-Schüler ansehen: 

Rund ums Thema