UNICEF HILFT KINDERN IN ÄTHIOPIEN

UNICEF in Äthiopien: Marianna füttert ihre Tochter.

Erdnusspaste gegen Mangelernährung

Endlich nimmt Mariannas Tochter Tamina wieder Nahrung zu sich und wird langsam kräftiger. Die Zweijährige war plötzlich krank geworden und immer mehr abgemagert. Im örtlichen Gesundheitszentrum fand die junge Mutter aus Shalla Woreda im Westen Äthiopiens Hilfe gegen die akute schwere Mangelernährung: Therapeutische Nahrung wie Spezialmilch und Erdnusspaste von UNICEF retteten das Leben des kleinen Mädchens. 

Äthiopien gehört zu den trockensten Ländern der Welt, immer wieder gibt es Dürreperioden. Wetterextreme in Folge des Klimaphänomens El Niño treffen vom Horn von Afrika bis nach Südafrika zahlreiche Länder mit voller Wucht – Äthiopien ist stark betroffen. Besonders in den ländlichen Regionen bestimmen Wassermangel und Hunger das Leben vieler Menschen.

UNICEF-PROJEKTE ÄTHIOPIEN

NEWS AUS ÄTHIOPIEN

Edward ist mangelernährt – auch eine Folge von El Niño
Edward ist mangelernährt – auch eine Folge von El Niño

22. Juli 2016 via UNICEF-Blog

El Niño in Äthiopien: Kein Wasser. Nirgends.
El Niño in Äthiopien: Kein Wasser. Nirgends.

19. Juli 2016 via UNICEF-Blog

El Niño: Über 50 Millionen Menschen vom Hunger bedroht
El Niño: Über 50 Millionen Menschen vom Hunger bedroht

15. Juli 2016 via UNICEF-Presse

INFOS ZUM THEMA MANGELERNÄHRUNG