DU + UNICEF = EINE BESSERE WELT FÜR KINDER

19. Dezember 2014 von Simone Morawitz 0 Kommentare

UNSER JAHRESRÜCKBLICK 2014

UNICEF Jahresrückblick 2014

© UNICEF UK

Wie war das Jahr 2014 für Sie? 

Für viele Kinder war es ein Katastrophenjahr – zum Beispiel in den Konfliktgebieten in Irak, Syrien und Gaza oder in den Ländern Westafrikas, in denen die Ebola-Epidemie wütet. Aber mit Ihrer Unterstützung konnten wir den Mädchen und Jungen beistehen – diese Hilfe rettet Leben und schenkt den Kindern neue Hoffnung.

Hier eine Auswahl vieler guter UNICEF-Nachrichten für 2014:

Kinderzentren gegen die Trostlosigkeit

Syrische Flüchtlinge: Kinderzentrum im Flüchtlingscamp Za’atari

© UNICEF/Shehzad Noorani

Millionen Familien sind wegen des Syrien-Konflikts aus ihrer Heimat in die Nachbarländer geflohen. Der Alltag in den dortigen Flüchtlingscamps ist hart – besonders für die Kinder. Die von UNICEF unterstützten Schulen und Kinderzentren sind echte Oasen. Von dort hört man inmitten von Trostlosigkeit Lachen und fröhliche Kinderrufe – das machen unsere Unterstützer möglich!
Hilfe für syrische Flüchtlingskinder

Kinder vor Ebola schützen

Ebola-Virus: Aufklärungskampagne für Kinder in Liberia

© UNICEF Liberia

Nach dem Ebola-Ausbruch in Liberia, Sierra Leone und Guinea sterben täglich Menschen in den betroffenen Gebieten. Um die Krankheit zu bekämpfen, klärt UNICEF Familien über das extrem ansteckende Virus auf – und darüber, wie sie sich schützen können. Wissen ist der wirksamste Schutz, um Ebola dauerhaft zu besiegen.
Kinder wirksam vor Ebola schützen

Erdnüsse helfen gegen Mangelernährung

Hunger in Südsudan: Erdnusspaste rettet Leben

© UNICEF/NYHQ2014-1527/Ose

In Südsudan müssen viele Kinder hungern. Seit dem Ausbruch des brutalen Bürgerkriegs im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der lebensgefährlich mangelernährten Mädchen und Jungen mehr als verdoppelt. Mit einer einfachen, nahrhaften und kalorienreichen Erdnusspaste kann UNICEF helfen und ausgezehrte Kinder schnell wieder aufpäppeln.
Eine Erdnuss – die Lösung

25 Jahre Kinderrechte

Am 20. November haben Menschen auf der ganzen Welt den 25. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention gefeiert. Sie ist einer der erfolgreichsten völkerrechtlichen Verträge der Welt. Die vergangenen Jahre haben gezeigt: Mit der UN-Kinderrechtskonvention wurden konkrete Fortschritte für Kinder möglich, zum Beispiel der Rückgang der Kindersterblichkeit, bessere Bildungschancen oder mehr Rechte für Mädchen.

Bundespräsident Gauck mit Jugendlichen im Schloss Bellevue

© UNICEF DT/Julia Zimmermann

Auch in Deutschland sind die Kinderrechte wichtig: Zum Geburtstag der Konvention haben Bundespräsident Joachim Gauck und UNICEF-Schirmherrin Daniela Schadt 50 Jugendliche ins Schloss Bellevue eingeladen und mit ihnen über Kinderrechte diskutiert. Dabei forderten die Jugendlichen, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.
Sonderseite „25 Jahre Kinderrechte“

Friedensnobelpreis für junge Kinderrechtsaktivistin

Friedensnobelpreis für Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai

© UNICEF/NYHQ2013-0746/Markisz

Und noch ein starkes Signal für Kinderrechte: Die 17-jährige Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai aus Pakistan hat in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten. Malala ist die bisher jüngste Preisträgerin. Sie kämpft dafür, dass alle Kinder die Chance bekommen, eine Schule zu besuchen. "Wir müssen vom breiten Bewusstsein über die Probleme zum breiten Handeln kommen – damit jedes Kind in einer sicheren Welt voller Hoffnung und Chancen aufwachsen kann", schreibt Malala im UNICEF-Report 2014 zum Thema "25 Jahre Kinderrechte".
Friedensnobelpreis für Malala Yousafzai

Die Welt zu einem besseren Ort für Kinder machen

166 Tage lang hatte der deutsche Astronaut Alexander Gerst von Bord der Internationalen Raumstation aus den schönsten Blick auf unsere Erde. Das hat „Astro-Alex“ noch mehr dazu bewegt, sich für die Zukunft des blauen Planeten einzusetzen. Zusammen mit UNICEF ruft er dazu auf, die Welt zu einem besseren Ort für Kinder zu machen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diese Erfolgsgeschichten sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was wir 2014 dank Ihrer Hilfe erreicht haben. Ihr Mitgefühl und Ihre Großzügigkeit unterstützen UNICEF dabei, die Welt für Kinder täglich zu verbessern. Gemeinsam sind wir die Fürsprecher für Kinder und ihre Rechte.

Lassen Sie uns auch 2015 gemeinsam weitere Erfolgsgeschichten für Kinder schreiben! Danke!

P. S.: Mit einem regelmäßigen Beitrag können Sie Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt nicht nur einmalig helfen, sondern dauerhaft und nachhaltig. Begleiten Sie Kinder verlässlich, bis sie gesund und sicher groß geworden sind.

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld